Battleborn Screenshot

Battleborn: Mit Umstellung auf Free2Play zum erhofften Erfolg?

09.08.2016 - 17:47

Wenn man einen neuen Titel auf den Markt bringt, hat man an dessen Verkaufszahlen natürlich Ansprüche, die erreicht werden sollen oder sogar müssen. Wird dieses Ziel verfehlt, muss ein Team sich etwas überlegen. So auch für Battleborn.

Teilen Tweet Kommentieren

Das Multiplayer-MMO Battleborn ist trotz durchweg positiver Kritiken ein wenig in Vergessenheit geraten und kann nicht mit den Spielerzahlen aufwarten, die man sich zu Beginn der Reise gewünscht hatte. Entwicklerstudio Take Two ist daher nahezu gezwungen, neue Wege zu ergründen, die dann in einem Comeback des Spiels enden. Eine Möglichkeit, wie schnell neue Spieler generiert werden könnten, wäre der Umstieg auf Free2Play. Genau das ziehen die Entwickler derzeit wohl in Betracht.

Bereits mit dem Team-Shooter Evolve ging es lange Zeit bergab und erst der Wechsel auf Free2Play brachte eine wachsende, gesündere Community - der Schritt zum kostenlosen Spiel liegt daher nahe. Wie, wann und ob man sich dazu entschließt, ist aktuell noch unklar. Ebenfalls steht nicht fest, welche Vorteile Käufer von Battleborn erhalten. Mehr werden wir dazu wohl schon bald erfahren.

Link: Gamestar
Geschrieben von Pierre MagelDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Battleborn: Mit Umstellung auf Free2Play zum erhofften Erfolg?

Wenn man einen neuen Titel auf den Markt bringt, hat man an dessen Verkaufszahlen natürlich Ansprüche, die erreicht werden sollen oder sogar müssen. Wird dieses Ziel verfehlt, muss ein Team ...

Battleborn: Neuer Charakter steht in den Startlöchern

Der neue Charakter 'Pendles' wird in wenigen Tagen Einzug in Battleborn halten. Dies bestätigten jetzt der Publisher 2K Games und der Entwickler Gearbox Software .

Battleborn: Pendles wird neuer Held und Alanis Skills im Trailer

Wasserheldin Alani ist noch nicht mal ganz auf dem Spielfeld angekommen, da verraten 2K Games bereits, welche Figur als nächstes die Charakterliste der hauseigenen MOBA Battleborn erweitern ...
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps