Battalion 1944 Screenshot

Battalion 1944: Ein Multiplayer-Shooter erobert Kickstarter

09.02.2016 - 08:43

In Zeiten modernster Multiplayer-Shooter, die immer wieder auf dieselben Mechaniken zurückgreifen und sich oftmals von den Wurzeln dieses Genres entfernen, gibt es aktuell einen Titel, der gegen den Strom schwimmt - und das mit riesigem Erfolg: Battalion 1944 aus dem Hause Bulkhead Interactive fegt derzeit über Kickstarter hinweg und begeistert die Massen.

Teilen Tweet Kommentieren

"Zurück zu den Wurzeln" ist ein oft ausgesprochener Satz, der wie die ebenfalls häufig zitierte Faust aufs Auge zu Battalion 1944 passt. Das Team von Bulkhead Interactive hat vor kurzer Zeit ihren Multiplayer-Shooter auf Kickstarter präsentiert und konnte schon wenige Tage später das ausgerufene Ziel in Höhe von 100.000 Pfund erreichen - mittlerweile geht die Summe sogar stark auf die 200.000 Pfund zu und eine Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Was macht Battalion 1944 so interessant?

Es scheint sich als Standard etabliert zu haben, dass Multiplayer-Shooter unserer Zeit mit extravaganten Ausrüstungen nur so um sich werfen, Spieler mit der Zeit immer bessere Waffen oder Aufsätze freischalten und sich so mit fortschreitender Dauer unfaire Vorteile gegenüber Neulingen erspielen können. Genau hier setzt das Entwicklerteam an und geht bewusst einen Schritt zurück zu legendären Titeln wie Call of Duty 2 oder Medal of Honor - skillbasierte Shooter, die im klassischen Setting des zweiten Weltkrieges angesiedelt sind. Während das Gameplay sich also auf die "gute alte Zeit" besinnt, ist die Technik hinter Battalion 1944 alles andere als verstaubt: Bulkhead Interactive nutzt die Power der Unreal Engine 4, um die Umgebungen möglichst detailgetreu darstellen zu können. Im untenstehenden Announcement Trailer könnt ihr Euch ansehen, was den Spieler im Weltkriegsszenario erwartet. Enge Häuserschlachten, offene Felder und abwechslungsreiche Zonen kitzeln nicht nur das letzte Quäntchen aus dem zweiten Weltkrieg heraus, sondern bieten zudem eine große Vielfalt taktischer Möglichkeiten.

Spieler können sich in den namensgebenden Battalions zusammentun und treten dann gemeinsam oder alleine in Saisons gegen andere Spieler an. Dieses Feature nennt sich BattleRank und belohnt die fleißigsten und erfolgreichsten Teilnehmer einer jeden Saison mit optischen Belohnungen, die den eigenen Stil individualisieren. Noch tiefer geht das System bei der Erfassung von Statistiken - hier wird es für nahezu alle Aktionen eine Übersicht geben, die herausragende Spieler am Ende ebenfalls belohnt und misst, wer zu den Besten gehört. Zur Verfügung stehende Modi sind dabei alte Klassiker: Deathmatch, Capture the Flag oder Domination sind dabei nur erste Möglichkeiten.

Wie geht es weiter? Early Access, Alpha, Beta, Stretch Goals

Durch das Erreichen der Marke von über 100.000 Pfund steht schon jetzt fest, dass Battalion 1944 auf jeden Fall umgesetzt wird. Da der Titel derzeit überall groß angepriesen wird und die Community noch immer fleißig investiert, kann man ohne großes Risiko davon ausgehen, dass weitere Meilensteine in den noch übrig bleibenden 23 Tagen kein Problem darstellen sollten. Noch gibt es allerdings, wie sonst auf Kickstarter üblich, keine Stretch Goals, die die "Spender" für ihr Geld mit zusätzlichen Inhalten belohnen. Das hat jedoch nichts mit fehlender Kreativität zu tun, sondern liegt daran, dass man erst einmal abwarten möchte, was die Zielgruppe wirklich will. Die Entwickler betonen, dass Stretch Goals sehr zeitnah angekündigt werden und wirklich das repräsentieren, was allen Spaß bringt.

Hier geht es zu unserer Galerie von Battalion 1944

Entwicklungstechnisch ist Battalion 1944 noch sehr früh. 2016 wird man nicht mit der fertigen Version rechnen können - geplant ist derzeit Mai 2017 als grober Zeitraum der Veröffentlichung. Je nach bezahlter Summe erhält man allerdings Zugang zu kommenden Alphas, Betas oder dem Early Access, der via Steam stattfindet und wohl deutlich früher starten wird. Übrigens: Battalion 1944 befindet sich derzeit im Voting für die Zulassung bei Steam Greenlight. Wer abstimmen möchte, kann das hier tun.

Neben dem PC erscheint der Titel auch für die Konsolen Xbox One und PlayStation 4.

Zusammenfassung

Bulkhead Interactive besteht in seinem Kern aus Entwicklern, die seit vielen Jahren das Genre der klassischen Multiplayer-Shooter lieben und dieses wieder auf Vordermann bringen möchten. Statt unfairer Vorteile durch freischaltbare Boni, will man zu den Wurzeln zurück und bietet mit Battalion 1944 ein rein auf Skill basiertes Spiel im Setting des zweiten Weltkrieges an. Stabile Server, faire Anti-Cheat-Programme, motivierende Belohnungen und zahlreiche Optionen zur Individualisierung des Charakters sollen für lange Zeit Spaß garantieren.

Alle Informationen findet ihr auf der Kickstarter-Seite und auf der offiziellen Website zu Battalion 1944.

Geschrieben von Pierre MagelDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Battalion 1944: Stretch Goals der Kampagne endlich verkündet

Die Kickstarter-Kampagne des Multiplayer-Shooters Battalion 1944 vom Entwicklerstudio Bulkhead Interactive läuft noch immer auf Hochtouren und kratzt derzeit an der Marke von 250.000 Pfund. ...

Battalion 1944: Shooter knackt 300.000-Pfund-Marke

Das Interesse an dem Kickstarter-Projekt zu dem Weltkriegs-Shooter Battalion 1944 scheint einfach nicht abbrechen zu wollen. Nachdem Entwickler Bulkhead Interactive erst vor kurzem die Marke ...

Battalion 1944: 200.000 Pfund erreicht - Stretch Goals angeteasert

Nachdem das Team von Bulkhead Interactive nur wenige Tage brauchte, um das offizielle Ziel für Battalion 1944 in Höhe von 100.000 Pfund zu erreichen, ist nun schon der nächste Meilenstein ...
Noch mehr News anzeigen

Tipps