Von Patrik Hasberg | News vom 25.10.2017 - 11:39 Uhr - Kommentieren
Assassin's Creed: Origins Screenshot

In Assassin's Creed: Origins wird es wieder sogenannte Helix-Packs geben, die für Echtgeld erworben werden können und eine bestimmte Anzahl an Helix-Credits beinhalten. Bei GameStop sind mittlerweile die Preise für diese Packs aufgetaucht.

Wie bereits bekannt, wird es auch in Assassin's Creed: Origins Lootboxen geben. Allerdings können diese lediglich mittels Ingame-Währung erworben werden. Auf die Unterstützung von Mikrotransaktionen hat Ubisoft bei den Lootboxen laut eigener Aussage aber bewusst verzichtet.

So teuer sind die Helix-Pakete

Trotzdem gibt es im Spiel die Möglichkeit gegen Echtgeld die aus den Vorgängern bekannten Helix Credits zu erwerben, um damit zusätzliche Gegenstände freizuschalten. Verschiedene Produkteinträge auf der Webseite von GameStop haben nun einige Details zu den tatsächlichen Preisen offenbart. Ihr könnt zwischen vier verschiedenen Helix-Paketen wählen. Das günstigste Paket schlägt mit 4,99 Dollar für 500 Helix Credits zu Buche. Für 9,99 Dollar gibt es 1050 Credits, für 19,99 Dollar 2400 Credits und das teuerste Paket gibt euch 7400 Helix Credis für satte 49,99 Dollar.

In den Vorgängern konnten viele der zum Kauf angebotenen Gegenstände zu zwei unterschiedlichen Preisen erworben werden. Einmal gab es einen Preis für Ingame-Währung und zum zweiten einen weiteren für Helix Credis. So konnte der Spieler selber entscheiden, welche Währung er nutzen und ausgeben möchte.

Auch bei Ubisofts Taktik-Shooter Rainbow Six: Siege gibt es zwei verschiedene Währungsarten: Einmal die Ingame-Währung namens "Renown" sowie die "R6-Credits", die sich gegen Echtgeld erwerben lassen. Damit habt ihr bei verschiedenen Items oder Operatoren die Möglichkeit selber zu entscheiden, ob ihr echtes Geld ausgeben möchtet oder lieber Ingame-Währung investiert. Zumeist sind die Preise für die Ingame-Währung allerdings deutlich höher, wodurch ihr vor allem mehr Zeit in den jeweiligen Titel investieren müsst.

Wie genau das Konzept bezüglich der Mikrotransaktionen in Assassin's Creed: Origins aussehen wird, werden wir aber wohl erst am kommenden Freitag erfahren, wenn das Action-Adventure für PC, PlayStation 4 sowie Xbox One erscheint.

Quelle: GameStop

Seitenauswahl

Infos zu Assassin's Creed: Origins

Zeige alles Infos News Artikel Videos
Artikel zu Assassin's Creed: Origins
Assassin's Creed: Origins - Bisher unbekannter Raum in der Cheops-Pyramide bereits im Spiel Die Pyramiden in Ägypten gehören noch immer zu den größten Geheimnissen der Menschheit und sorgen regelmäßig für wilde Diskussionen unter Wissenschaftlern. Nun hat ein Forscherteam einen ...
Artikel zu Assassin's Creed: Origins
Assassin's Creed: Origins - Cheat-Code - So ändert ihr Bayeks Aussehen Mit den entsprechenden Cheat-Codes könnt ihr das Aussehen von Protagonist Bayek in Assassin's Creed: Origins ganz einfach nach eurem Geschmack anpassen und verändern.
News zu PUBG

PUBG - Die zwei neuen Waffen im Detail: DP-28 und AUG A3

22.11.

Apollo Justice: Ace Attorney - Der Launch Trailer zur 3DS-Umsetzung

22.11.

Netflix - Diese Serien und Filme gibt es für euch im Dezember

22.11.

Need for Speed Payback - EA rudert zurück und betreibt Schadensbegrenzung

22.11.

Star Wars: Battlefront 2 - Warum wir enttäuscht sind! - Unser Test

22.11.

Blizzard - Hauseigener Black Friday mit zahlreichen Rabatten

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!

TOP GAMES

  • PUBG Survival 4/5
  • Call of Duty WW2 Shooter 3/5
  • Friday the 13th: The Game Survival-Horror 4/5