PLAYNATION NEWS Areal

Areal - Weshalb der dubiosen Kickstarter-Kampagne nicht zu trauen ist

Von Dustin Hasberg - News vom 07.07.2014, 14:32 Uhr
Areal Screenshot

Derzeit arbeitet Entwickler West Games angeblich an dem Open-World-Shooter Areal. Auf der kürzlich veröffentlichten Kickstarter-Webseite bittet das Team um 50.000 US-Dollar, um die Entwicklung des Projekts finanzieren zu können. Doch zahlreiche Hinweisen zeigen, dass es sich bei Areal höchstwahrscheinlich um einen Fake handelt und das Spiel nie erscheinen wird.

Durch die Hilfe von Kickstarter haben bereits zahlreiche Indie-Entwickler genügend finanzielle Unterstützung erhalten, um verschiedenste Projekte zu finanzieren, wie etwa das Horrorspiel Among the Sleep. Derzeit befindet sich der Open-World-Shooter Areal auf Kickstarter, der laut eigenen Angaben von ehemaligen GSC Gameworld-Mitarbeitern entwickelt wird. GSC Gameworld zeichnet sich unter anderem für die Entwicklung der S.T.A.L.K.E.R.-Teile aus.

Im ersten Moment hört sich dies noch recht glaubhaft an, doch ein kurzer Blick auf die Kickstarter-Seite von Areal zeigt bereits, dass hier etwas nicht stimmen kann. Für das S.T.A.L.K.E.R.-ähnliche Projekt bittet Entwickler West Games um insgesamt 50.000 US-Dollar. Eine solche Summe ist für ein Open-World-Projekt, das für PC (auch Mac und Linux), PlayStation 4, Xbox One und Wii U erscheinen soll, deutlich zu niedrig.

Trotz Pre-Alpha noch keine Spielszenen?

Laut eigener Aussage wolle man durch die Kickstarter-Kampagne in erster Linie Investoren für sich gewinnen und zeigen, wie groß das Interesse an einem solchen Spiel ist. Außerdem habe man bereits einen Teil der Entwicklung aus eigener Tasche bezahlt, weshalb sich Areal angeblich bereits in einer Pre-Alpha-Phase befindet.

Amateurhaft produzierte Videos lassen Fragen aufkommen

Um die Kampagne zu promoten veröffentlichte man ein kurzes Vorstellungs-Video. Dieses ist allerdings recht amateurhaft produziert und zeigt keinerlei Spielszenen. Stattdessen werden Szenen aus S.T.A.L.K.E.R. sowie Konzeptzeichnung präsentiert. In einem weiteren einminütigen Video werden einige der Entwickler vorgestellt, wobei auch hier über die Echtheit diskutiert werden kann. Auffällig ist, dass Bewertungen und Kommentare bei beiden Videos nicht zugelassen sind.

Unser Rat: Vorsicht!

Entwickler Vostok Games, der aktuell an dem Multiplayer-Shooter Survarium arbeitet und ebenfalls aus ehemaligen S.T.A.L.K.E.R.-Entwicklern besteht, wirft West Games Betrug vor und glaubt nicht an die Echtheit der Kampagne. In der Kommentarsektion der Kickstarter-Seite von Areal posten User im Minutentakt weitere Hinweise, die zeigen, dass Areal offenbar nie erscheinen wird.

West Games selbst versucht offenbar durch Ausreden Zeit zu gewinnen. Zahlreiche Unterstützer verlangen nach der Veröffentlichung von Gameplay-Szenen, schließlich befindet sich das Projekt in der Pre-Alpha-Phase, weshalb West Games zumindest einige Szenen vorweisen können sollte. Zahlreiche User haben ihre finanzielle Unterstützung zurückgezogen und verlangen nach einer ehrlichen Aussage von West Games.

Wir raten euch dringend äußerste Vorsicht walten zu lassen, denn zu viele Argumente sprechen gegen das Projekt. Derzeit wurden bereits 35.000 US-Dollar gespendet, das Ziel von 50.000 dürfte nach aktuellem Stand trotzdem bis zum Stichtag am 24. Juli erreicht werden. Wir halten euch über Areal auf dem Laufenden und teilen euch schnellstmöglich mit, ob es ich bei dem Projekt tatsächlich um einen Fake handelt.

Was steckt hinter der Kickstarter-Kampagne von Areal?

KOMMENTARE

News & Videos zu Areal

Areal Areal - Projekt laut Vostok Games kompletter Fake Areal Areal - Kickstarter-Kampagne eingestampft Areal Areal - Entwickler sollen Mail von Wladimir Putin erhalten haben Areal Areal - Kickstarter-Ziel erreicht und erstes Gameplay-Video Areal Areal - Erste Gameplay-Szenen zum Open-World-Shooter Resident Evil 2 Resident Evil 2 - Remake könnte das bestaussehende Spiel der Reihe werden GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018
News zu Release-Vorschau

LESE JETZTRelease-Vorschau - Neuerscheinungen im Mai und Juni