PLAYNATION NEWS ArcheAge

ArcheAge - Botschaft an die Spieler nennt viele Fortschritte und Probleme

Von Thomas Wallus - News vom 22.09.2014, 09:16 Uhr
ArcheAge Screenshot

In einer Nachricht an die Spieler von ArcheAge betont Betreiber Trion Worlds viele Fortschritte, die seit der Veröffentlichung des MMORPGs am Dienstag gemacht wurden. Andererseits ist man sich der Probleme bewusst und will diese in Angriff nehmen.

In den Montagmorgen startet Trion Worlds mit einem weiteren Newsbeitrag auf der offiziellen Webseite von ArcheAge und besonders der Aussage, dass sich in Zeiten des Internets eine Stunde wie ein ganzer Tag anfühlen könne, kann man wohl zustimmen. Viele Probleme sind für den Publisher und die Spieler gleichermaßen erkennbar, beispielsweise die anhaltend eingeloggten Spieler, die das virtuelle Universum während ihrer Abwesenheitszeit nicht verlassen und sich stattdessen mit Tricks wie eingeklemmten W-Tasten absichern. Dies verschärft die Warteschleifen enorm und trotz versprochenen Verbesserungen ist es, so muss man leider anerkennen, ein Versagen von Trion Worlds, das hier Ursprung des Übels ist. Wer sich beispielsweise an das Chaos zur Veröffentlichung von Final Fantasy XIV erinnert, der sollte wissen, dass man mit fehlenden Maßnahmen gegen AFK-Spieler nicht in den Launch eines großen MMOs startet. Bis es zu einem automatisierten Mechanismus zum Entfernen solcher Spieler kommt, setzt Trion Worlds nun auf tägliche Serverneustarts. Immerhin hat man in ArcheAge binnen der letzten Tage über 10.000 Spieler verbannt, darunter Betrüger und Nutzer von Bots.

Manche Probleme, etwa solche, die die AFK-Spieler betreffen, dürften sich aber schrittweise in Luft auflösen, sobald die Erweiterung der Serverkapazitäten stattgefunden hat. In Nordamerika kamen seit der Ankündigung bereits drei neue Server hinzu und zur Erleichterung des Publishers entscheiden sich Neuankömmlinge auch für diese Welten. In Europa hält das Warten an, da die Technik den Weg über den großen Teich wählt, was durch die Verantwortlichen ausreichend begründet wurde. Am Dienstag nun erwarte man die Freigabe der Ware durch den Zoll. Genügend Angestellte seien quasi in Alarmbereitschaft, um möglichst schnell die Freischaltung der Server zu garantieren. Einen genauen Termin gibt es noch nicht. Unterdessen meldet das Unternehmen Fortschritt bei den Boni für Stammspieler. Für die große Mehrheit habe man die anfänglichen Schwierigkeiten lösen können und mit einer Verlängerung der Stammspielerzeit eine Entschädigung geboten. In Sachen Bonusgegenstände hat Trion Worlds eine kleine Neuerung eingebaut. Über die Accountverwaltung dürft ihr die Bonusgegenstände eures Gründerpakets für einen zweiten Charakter freischalten. Dies soll mitunter dazu beitragen, dass kein Grund mehr gegen das Wechseln des Servers spricht.

Wer sich durch die Zeilen auf der offiziellen Webseite liest, der wird feststellen, dass noch immer viele Probleme neben den Verbesserungen existieren. Positiv hervorzuheben ist definitiv der Ausbau des Kundensupports. Ab heute sollen weitere Mitarbeiter zum Team hinzustoßen und der Community bei ihren Anliegen helfen. Negativ fallen andererseits die anhaltenden DDoS-Attacken auf, die am Wochenende dem Nordamerika-Datenzentrum zu schaffen machten, in ihrem Ausmaß aber eingeschränkt werden konnten.

Trions Botschaft an die Spieler von ArcheAge nennt viele Fortschritte.

KOMMENTARE

News & Videos zu ArcheAge

ArcheAge ArcheAge - Update 3.0 'Offenbarung' wird bisher größtes Update - Termin bekannt ArcheAge ArcheAge - MMORPG geht die Revolution an - größtes Update noch dieses Jahr ArcheAge ArcheAge - Neue Völker der Zwerge und Warborn kommen im nächsten Update ArcheAge ArcheAge - Völlig abgedrehtes Popsternchen-Video zum Start in China ArcheAge ArcheAge - Offizieller Release-Trailer ArcheAge ArcheAge - Der Bibliothek-Dungeon in der Preview Death Stranding Death Stranding - Kojima veröffentlicht mysteriösen Moos-Screenshot Netflix Netflix - Erste Serien und Filme für Juni enthüllt!
News zu YouTube

LESE JETZTYouTube - Keine VideoDays in diesem Jahr