PLAYNATION NEWS Apple

Apple - WWDC 2014 im News-Ticker – die Zusammenfassung

Von Dustin Martin - News vom 02.06.2014, 18:42 Uhr
Apple Screenshot

Auf der WWDC 2014 wurde das neue Mac OS X Yosemite sowie iOS 8 angekündigt. Beide Betriebssysteme waren auf der wichtigsten Apple-Konferenz des Jahres jedoch auch die einzigen Neuheiten. Updates für die hauseigenen Apps sowie grafische Überarbeitungen und eine verbesserte Eingliederung von Drittentwickler-Programmen waren Themen der WWDC 2014.

Auf der WWDC 2014 bündelte Apple wie die Jahre zuvor die Präsentationskräfte und stand dieses Mal sogar unter Druck –, denn das Unternehmen unter Führung von Tim Cook hätte sich von der innovativen Seite zeigen müssen, sagen Kritiker. Doch auf der WWDC 2014 gab es letztendlich nur Neuerungen für die Software von Apple, das neue Mac OS X Yosemite sowie iOS 8 wurden enthüllt.

Im unteren News-Ticker könnt ihr das Event minutengenau zurückverfolgen und alle wichtigen Ankündigungen der WWDC 2014 nachlesen. Gegen 20:40 Uhr gab es im Übrigen etwas Neues für die Videospieler in Form der Metal-Technik, aber auch Bekanntmachungen. So funktioniere die Frostbite-Engine problemlos auf iOS 8, Crytek und Epic Games wurden als Grafik-Experten vorangestellt.

News-Ticker zur WWDC 2014 live – alles Wichtige für Gamer

18:50 Uhr – Der Saal im Moscone Center in San Francisco, in dem die WWDC 2014 stattfindet, füllt sich langsam. Im ganzen Haus gibt es Banner, die vor dem Event schwarz abgedeckt sind. In der Eingangshalle findet sich ein Banner mit einer großen 8 im iOS-Stil wieder.

18:55 Uhr – Apple spielt vor der Keynote Musik von Coldplay. Gleich geht es los. Derweil werden alle Anwesenden gebeten, ihre Smartphones auszuschalten, auch wenn es ein iPhone sein mag. Tim Cook verschafft sich vor der Bühne noch einen kurzen Überblick über die versammelte Journalistenlandschaft aus aller Welt.

19:00 Uhr – „Willkommen in San Fransisco“ begrüßt man uns. Der Beginn macht ein Video, in dem es einige Andeutungen zu den Gerüchten gibt.

19:05 Uhr – Tim Cook begrüßt uns. Schnell geht er die wichtigen Fakten der heutigen WWDC 2014 durch: Es ist der 25. Geburtstag von Apple, das Unternehmen beschäftigte noch nie so viele Leute aus verschiedenen Ländern dieser Welt. Der Jüngste von ihnen ist gerade einmal 13 Jahre alt.

19:10 Uhr – Auf der WWDC 2014 wird es neue Infos zu iOS und MacOS X geben, kündigt Cook an. Die Einleitung in die kommende Präsentation verläuft bislang jedoch nach klassischem Schema – hoffentlich kommt da noch etwas Innovatives im Laufe des Abends bzw. des Morgens in San Fransisco.

Es werden die Verkaufszahlen vorgestellt und anschließend mit Windows verglichen. Während Macs immer beliebter werden, schrumpfte die PC-Wirtschaft um fünf Prozent, so Cook. Auch der Download von Mavericks spielt hier eine bedeutende Rolle, über 40 Millionen Versionen sind es. 

19:15 Uhr – Ein Betriebssystem nach Vorbild von iOS 7, wer hätte das wohl gedacht. Apple tauft es OS X Yosemite und optimiert es mit einer neuen Steuerung, einem angepassten Stil und den berühmten optischen Gimmicks.

So wechselt beispielsweise der Hintergrund, wenn auch nur leicht, im Falle eines Hintergrundbild-Wechsels. Des Weiteren kündigt Cook ein Dark-Modus an.

19:20 Uhr – Eine neue Suche soll den PC zugänglicher und leichter bedienbar machen, kündigt Apple an. Das Design erinnert dabei ein wenig an die Google-Suche, nicht zuletzt, da der Suchbegriff automatisch vervollständigt wird. Eine automatisierte Vorschau wird ebenfalls geliefert.

Außerdem wird es ein Benachrichtungscenter geben. Ähnlich wie beim iPhone oder auch wie bei Android bündelt Apple die neuesten Nachrichten aus den Apps und Programmen, das Wetter, den Status sowie andere verschiedene Widgets in einer Sidebar am rechten Rand.

19:25 Uhr – Es wird iCloud Drive geben. Dateien könnten auf diesem Weg an einen Ort gespeichert werden, um sie auch von einem Non-Apple-Gerät abrufen zu können. Demnach wird iCloud Drive auch mit Windows arbeiten.

Des Weiteren gibt es für die Mails eine neue Möglichkeit, diese zu verschicken: Mit der iCloud kann man die SMTP-Server des Providers umgehen und sie direkt – oder, je nach Sichtweise, mit einem Umweg – verschicken. Bislang sind alles nur Updates, die als Schritt nur logisch erschienen. Innovation fehlt immer noch.

19:30 Uhr – Safari bekommt einige Verbesserungen spendiert. Unter anderem wird ähnlich wie im Chrome-Browser eine Liste von Vorschlägen angezeigt, die beim Eintippen des Suchbegriffs in die URL-Leiste erscheinen. Zudem wird es einen privaten Modus geben, der ähnlich wie der Inkognito-Modus in Chrome funktioniert: Die Tabs bzw. Fenster bleiben gesondert von allen anderen, Daten werden nicht gespeichert.

19:35 Uhr – Für den Mailclienten gibt es ebenfalls einige neue Features. So wird es eine Möglichkeit geben, Bilder mit wenigen Clicks zu bearbeiten. Möglich macht dies eine Zeichen-Leiste, die beispielsweise eine Lupe oder eine Kommentarbox enthält.

19:40 Uhr – Continuity nennt es Apple, die Zusammenarbeit zwischen den hauseigenen Geräten. Wer mit einem iPhone, iPad und IMac arbeiten wollte, musste Dateien umständlich verschicken oder in die Cloud verbannen. Mit einer neuen Funktion wird dies der Vergangenheit angehören, Daten können mit einem Wisch zwischen iPad und iMac ausgetauscht werden. Stichwort: AirDrop.

Mit einem Mac kann man zudem bald SMS verschicken und auch telefonieren. Das Mikrofon eines iPhones oder iPad kann hierbei als jenes für den Mac verwendet werden. Als Demonstration für dieses neue Feature redet der Präsentierende mit Dr. Dre, der seit kurzem für Apple arbeitet.

19:45 Uhr – Kommen wir zum Kostenpunkt: Yosemite wird im Herbst 2014 kostenlos für jeden zur Verfügung stehen, der ein entsprechendes Gerät besitzt. Für die Entwickler vor Ort gibt es das neue Betriebssystem bereits heute zum Mitnehmen, Ausprobieren und Arbeiten.

19:50 Uhr – Neue Infos zu iOS, der Einstieg wieder mit neuen Zahlen: Es wurden im letzten Jahr über 500 Millionen iPhones verkauft, sagt Tim Cook stolz, über 130 Millionen Neukunden konnte Apple gewinnen. Ein Großteil von denen habe im Vorfeld Android genutzt und kehre dem Google-Betriebssystem nun den Rücken. Vielleicht auch, da laut dem Apple-Chef über 99 Prozent aller Viren auf Android abzielen.

Noch wichtiger: iOS 8. Apple kündigt das neue Betriebssystem offiziell auf der WWDC 2014 an. Unter anderem gibt es interaktive Benachrichtigungen, die den Nutzern das komplette Aufrufen einer App erspart.

19:55 Uhr – Mit iOS 8 wurden selbstverständlich auch die vorinstallierten Apps aktualisiert und mit neuen Funktionen ergänzt. Unter anderem haben die Musik- und Mail-Applikation eine kleine Überarbeitung erhalten. Auch im mobilen Safari gibt es nun im Übrigen die Google-Vorschläge eines eingegebenen Suchbegriffs.

20:00 Uhr – Tim Cook stellt die neue Tastatur vor und blickt zurück, wie Apple das Buchstabentippen auf Smartphones verändert habe. In iOS 8 wird es eine Vorschlagzeile geben – für das schnellere Tippen auf dem iPhone oder iPad. Die Wörter, die man eventuell gerade schreiben will, werden so vorher angezeigt und können so ausgewählt werden.

Zudem wird Messages so überarbeitet, dass die Gruppen-Konversationen einfacher zu organisieren sind. Sie können nun benannt, die Mitglieder können auf einfachstem Wege hinzugefügt oder entfernt werden.  Auch ein Nicht-Stören-Modus wird die App mit iOS 8 mitbringen. Eine Übersicht aller Medien, wie aus WhatsApp bekannt, und die Sprachnachrichten kommen ebenfalls mit dem neuen Betriebssystem.

20:10 Uhr – Wer alle seine Apps auf einmal synchronisieren möchte, die Mail-Einstellungen, die Kalender-Einträge und die Software-Einstellungen eingeschlossen, kann dies nun mit Enterprise tun. Diese Funktion ermöglicht dies. Außerdem wird iOS 8 nun alle Apps passwortgeschützt aufrufen können, eine VIP-Funktion ermöglicht das ungestörte Arbeiten innerhalb bestimmter Apps.

20:15 Uhr – Healthkit heißt die App von Apple, die es ab iOS 8 ermöglicht, über beispielsweise Fitness-Apps Informationen und Daten über den eigenen Körper zu sammeln und zu speichern. In kritischen Zuständen kann das Healthkit sogar den Notarzt rufen.

Außerdem wird es eine Family-Sharing-Funktion geben, die Videos und Musik, die mit der gleichen Kreditkarte bezahlt wurden, für alle Geräte und Accounts zugänglich macht. Des Weiteren erhält die Foto-App neue Möglichkeiten zur Bild-Bearbeitung.

20:25 Uhr – Siri kann mit iOS 8 etwas mehr, beispielsweise den Titel eines Songs am Zuhören finden oder Dinge bei iTunes kaufen. Zudem wird es für die insgesamt 1,2 Millionen Apps im App Store neue Möglichkeiten für die Entwickler geben, diese zu beschreiben, unter anderem auch mit einem Video.

20:30 Uhr – In iOS 8 wird es leichter für Apps von Drittentwicklern, die APIs haben sich vervielfacht. So wird es mitunter auch Widgets für den die Benachrichtigungsleiste geben, die die Drittentwickler anbieten können. Die Funktion ist sowohl für das iPhone als auch für das iPad zugänglich.

20:35 Uhr – Auch Safari bekommt Addons, die der Nutzer installieren kann. Ebenfalls neu: Mit iOS 8 können wir benutzerdefinierte Tastaturen installieren, die Standardtastatur von Apple ist somit nicht mehr Pflicht. Außerdem können Drittentwickler nun das TouchID, also den Fingerabdruck-Sensor im iPhone 5S, nutzen.

HomeKit wird enthüllt. Die App soll es ermöglichen, das Haus zu steuern. Apple arbeitete dazu mit den führenden Unternehmen auf diesem Gebiet zusammen, beispielsweise Fenster, Türen oder Kaffeeautomaten lassen sich so öffnen, schließen beziehungsweise an- und ausschalten.

20:40 Uhr – Apple hat etwas für die Spieler, endlich: Metal ist eine auf iOS abgestimmte Technik, die unter anderem in Zusammenarbeit mit unity, Crytek, Epic Games und Electronic Arts entwickelt wurde. Sie eröffnet den Spielemachern neue Möglichkeiten, da die eingebaute Hardware so effizienter genutzt werden kann. Tim Sweeny, der Chef von Epic Games, stellt das Ganze in einer Demonstration vor.

20:45 Uhr – Plants vs. Zombies: Garden Warfare wurde von Apple für iOS angekündigt. Zudem ist nun sicher: Die Frostbite-Engine läuft auch auf iOS 8. Die Grafik-Demo von Sweeny hat die Entwickler vor Ort ganz schön beeindruckt.

20:50 Uhr – Als Tim Cook eine neue Programmiersprache namens Swift vorstellt, applaudieren die Entwickler in San Fransisco noch mehr. Apple scheint sich nun um die Macher der Apps wirklich zu kümmern und erkennt letztendlich das Potential von ihnen. Derzeit geht es um viel Spezifisches für die Developer.

20:55 Uhr – iOS 8 wird im Herbst für alle Nutzer zur Verfügung gestellt, für die Entwickler vor Ort gibt es das neue mobile Betriebssystem bereits heute in einer exklusiven Beta.

21:00 Uhr – Leider kein „One more thing“, wie es am Ende von Apple-Events üblich ist. Eine neue Hardware gab es heute nicht zu präsentieren. Dafür aber iOS 8 samt neuen Funktionen und ein überarbeitetes und auch überdachtes Betriebssystem für den Mac. Die WWDC 2014 ist beendet und somit schließen wir auch diesen News-Ticker.

KOMMENTARE

News & Videos zu Apple

Apple Apple - Der neue Konkurrent von Netflix, Amazon und Co.? Apple Apple - Aufgeblähte Akkus und explodierte Gehäuse beim iPhone 8 Plus Apple Apple - Ein iPhone muss laut Apple nur ein Jahr halten Apple Apple - iPhone 8 und iPhone X mit allen Features in der Übersicht Apple Apple - Offizieller Trailer 2 zum Film "Steve Jobs" Apple Apple - Erster TV-Spot zum new iPad GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018 Battlefield 5 Battlefield 5 - Operationen kehren zurück, neuer Koop-Modus bestätigt
News zu Resident Evil 2

LESE JETZTResident Evil 2 - Zahlreiche neue Details zum kommenden Remake