PLAYNATION NEWS Apple

Apple - Siri-Gespräche werden 2 Jahre lang gespeichert

Von Dustin Martin - News vom 21.04.2013, 10:23 Uhr
Apple Screenshot

Die Gespräche, die man mit Siri - oder eigentlich ja seinem iPhone - führt, werden vom Hersteller Apple zwei Jahre lang gespeichert. Dabei sollen aber weder Personendaten noch Telefonnummern den Worten zugeordnet werden, wodurch ein anonymes Auswerten der Daten gesichert werden soll.

Der iPhone-Hersteller Apple hat nun Fakten zur Datenspeicherung der Siri-Daten veröffentlicht. So soll laut dem Bericht von wired.com die Apple-Sprecherin Trudy Muller offiziell bestätigt haben, dass alle jemals geführten Gespräche mit dem Helferlein Siri über zwei Jahre lang in den Rechenzentren von Apple gespeichert werden.

Muller legte jedoch blitzartig nach, dass die Daten äußerst anonym behandelt werden. Das heißt, die Siri-Unterhaltungen werden einer zufälligen Nummer zugeordnet, unter jener man den Gesprächsverlauf finden kann. Personendaten oder Telefonnummern werden nicht mit den ausgetauschten Worten verknüpft.

Die Worte, die man der lieben Siri in sein iPhone spricht, werden von Apple zwei Jahre lang gespeichert. Dienen soll das jedoch nur der anonymen Auswertung, die Telefonnummer wird nicht zugeordnet.

KOMMENTARE

News & Videos zu Apple

Apple Apple - Der neue Konkurrent von Netflix, Amazon und Co.? Apple Apple - Aufgeblähte Akkus und explodierte Gehäuse beim iPhone 8 Plus Apple Apple - Ein iPhone muss laut Apple nur ein Jahr halten Apple Apple - iPhone 8 und iPhone X mit allen Features in der Übersicht Apple Apple - Offizieller Trailer 2 zum Film "Steve Jobs" Apple Apple - Erster TV-Spot zum new iPad Fortnite Fortnite - Das sind alle Herausforderungen für Woche 4 der Saison 4 Call of Duty: Black Ops 4 Call of Duty: Black Ops 4 - Kein Season Pass für den Multiplayer, dafür Gratis-Maps
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Zweiter Weltkrieg als Setting bestätigt