Apple: iPotty-Toilettentrainer für Kleinkinder kommt!

Von Dennis Werth am 14.01.2013 - 13:27 Uhr

Im Rahmen der CES 2013 wurden bereits viele Highlights aus dem Hardware-Sektor vorgestellt, doch diese Meldung könnte beinah alles übertrumpfen. Der 'iPotty Toilettentrainer' wurde angekündigt und ist ab März 2013 in den USA für 40 US-Dollar erhältlich. Damit sollen kleine Kinder beigebracht werden, wie die Windeln aus dem täglichen Gebrauch verschwinden und die Toilette um Einsatz kommt. Was sich mehr als verrückt anhört, ist ein ernstzunehmendes Produkt, welches unter diesen Zeilen zu bestaunen gilt.

Das Kind kann, während seines Geschäfts, den Anweisungen auf dem iPad folgen. Für Eltern, welche keinen Nerv haben, dieses ihren Kindern beizubringen, eine ideale Möglichkeit? Diese Frage stellen wir einfach mal in den Raum.

An die Sicherheit wurde auch gedacht, denn so wurde entsprechendes Material verwendet. Außerdem kann die Halterung abmontiert werden, insofern man seinen Gästen nicht erläutern möchte, was das iPad und dessen Halterung bewirken sollen.

iPotty, der Toilettentrainer für das iPad - Eine gute Idee oder zu kurios?

comments powered by Disqus

Weitere News zu Apple

iOS 8.0.2 veröffentlicht: Das sind die Erneuerungen
Apple liefert eine neue Version der Betriebssoftware iOS aus. Ab sofort steht iOS 8.0.2 für das iPhone 6 sowie iPhone 6 Plus und allen Vorgängern zum Download bereit.

iOS 8.0.1 sorgt für massive Probleme bei iPhone 6-Nutzern
Das iPhone 6 und dessen größere Variante, das iPhone 6 Plus kämpfen aktuell mit Problemen, welche durch das brandneue iOS 8.0.1 verursacht wird. Nutzer melden, dass die Touch ID nicht mehr funktionstüchtig ist und eine Einwahl ins Mobilfunk-Netz ...

iPhone 6 samt iOS 8 kämpft mit WLAN-Problemen
Wer im Besitz eines iPhone 6 oder iPhone 6 Plus ist, dürfte vermutlich betroffen sein: Das Smartphone kämpft mit Verbindungsproblemen zu WLAN-Netzwerken. Inzwischen sind Lösungswege aufgetaucht.

Weitere News anzeigen
2008 - 2014 PlayNation.de
Impressum Team Nutzungsbestimmungen