Allgemein: Eine Nachricht in Facebook für 100 Dollar?

Von Sascha Scheuß am 12.01.2013 - 13:10 Uhr
Allgemein - Eine Nachricht in Facebook für 100 Dollar?

Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten miteinander kostenlos zu kommunizieren. Doch eine Nachricht an eine bestimmt Person kann euer Portemonnaie ganz schnell leeren.

ICQ, MSN, Facebook, WhatsApp oder per E-Mail. Um sich gegenseitig etwas mitzuteilen, greift man immer seltener zum Telefon oder zum Handy um Kosten zu sparen. Auf Facebook werden am häufigsten Kurznachrichten gesendet um ein wenig Smalltalk zu betreiben. Müssten wir ab sofort für Nachrichten via Facebook bezahlen, würde die Nutzeranzahl sicherlich rapide abnehmen. Doch es gibt wirklich Nachrichten auf Facebook, welche man nur gegen Entgelt verschicken kann.

Falls ihr eine Nachricht an den Gründer von Facebook schreiben wollt, dann berappt ihr stolze 100 Dollar. Jedenfalls berichten das vermehrt Personen in den USA, damit ihre Nachricht in den direkten Posteingang auf Facebook kommt. Alle anderen gesendeten Nachrichten landen bei Mark Zuckerberg in einem "Other folder". Hier in Deutschland ist diese Funktion nicht möglich, worüber wir auch froh sind, denn wer will bitte so viel Geld für eine einzige Nachricht bezahlen?

Das ist er: Mark Zuckerburg, Gründer von Facebook

comments powered by Disqus

Weitere News zu Allgemein

Double Fine Productions entlässt 12 Mitarbeiter
Der Entwickler Double Fine Productions muss insgesamt zwölf Mitarbeitern kündigen, wie man in einer Pressemitteilung bekannt gab. Grund dafür sei die Streichung eines bislang noch unangekündigten Projekts durch einen nicht genannten Publisher.

Keine Hackerangriffe auf Sonys PlayStation Network
Laut eines Berichtes habe es in den letzten Tagen einen großflächigen Angriff auf das PlayStation Network gegeben. Zahlreiche Kontodaten seien entwendet worden, hieß es. Nun gibt Sony offiziell Entwarnung. Der Betreiber des PSN habe keine Hinweise ...

Angebliche mehrere Millionen Kundendaten durch Hack-Angriff erbeutet
Mehr als sieben Millionen Nutzernamen und Passwörter will eine Hacker-Gruppierung erbeutet haben. Betroffen sind offensichtlich Online-Plattformen wie Sonys PlayStation Network sowie die Datenbanken von 2K.

Weitere News anzeigen
2008 - 2014 PlayNation.de
Impressum Team Nutzungsbestimmungen GTAnext.de