Allgemein: Eine Nachricht in Facebook für 100 Dollar?

Von Sascha Scheuß am 12.01.2013 - 13:10 Uhr
Allgemein - Eine Nachricht in Facebook für 100 Dollar?

Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten miteinander kostenlos zu kommunizieren. Doch eine Nachricht an eine bestimmt Person kann euer Portemonnaie ganz schnell leeren.

ICQ, MSN, Facebook, WhatsApp oder per E-Mail. Um sich gegenseitig etwas mitzuteilen, greift man immer seltener zum Telefon oder zum Handy um Kosten zu sparen. Auf Facebook werden am häufigsten Kurznachrichten gesendet um ein wenig Smalltalk zu betreiben. Müssten wir ab sofort für Nachrichten via Facebook bezahlen, würde die Nutzeranzahl sicherlich rapide abnehmen. Doch es gibt wirklich Nachrichten auf Facebook, welche man nur gegen Entgelt verschicken kann.

Falls ihr eine Nachricht an den Gründer von Facebook schreiben wollt, dann berappt ihr stolze 100 Dollar. Jedenfalls berichten das vermehrt Personen in den USA, damit ihre Nachricht in den direkten Posteingang auf Facebook kommt. Alle anderen gesendeten Nachrichten landen bei Mark Zuckerberg in einem "Other folder". Hier in Deutschland ist diese Funktion nicht möglich, worüber wir auch froh sind, denn wer will bitte so viel Geld für eine einzige Nachricht bezahlen?

Das ist er: Mark Zuckerburg, Gründer von Facebook

comments powered by Disqus

Weitere News zu Allgemein

Lizard Squads eigenes Netzwerk gehacked
Zu einer Hacker-Gruppe zu gehören, heißt noch lange nicht, dass das eigene Netzwerk sicher vor Angriffen ist. Dies musste nun Lizard Squad erfahren, die sich als verantwortlich für die Angriffe auf das PlayStation Network und Xbox Live über die ...

Google und Fidelity investieren 1 Milliarde US-Dollar in SpaceX
Gestern zum Börsenschluss wurde bekannt, dass Google zusammen mit der Firma Fidelity 1 Milliarde US-Dollar in SpaceX investiert hat. Damit möchte man das neue Projekt von Elon Musks unterstützen, welches vorsieht, ein stabiles Satelliten-Internet ...

Spiele verkaufen sich digital besser als im Retail-Handel
Nur 13% der Spiele-Entwickler in den USA können den größten Gewinn im Retail-Handel verzeichnen. Das geht aus einer Umfrage zur Game Developers Conference hervor. Demnach verkaufen die 29% der Studios ihre Spiele digital mit dem meisten Gewinn.

Weitere News anzeigen
2008 - 2015 PlayNation.de
Impressum Team Nutzungsbestimmungen GTAnext.de