Von Wladislav Sidorov | News vom 27.10.2014 - 16:07 Uhr - Kommentieren
Allgemein Screenshot

Ermittler der Generalstaatsanwaltschaft Dresden sind in mehreren deutschen Bundesländern gegen das als illegal eingestufte Onlineportal kinox.to vorgegangen. Die erfolgte Razzia führte zu der Festnahme zweier Personen, zwei weitere werden derzeit europaweit gesucht.

Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat einen Bericht des SPIEGELs bestätigt, wonach diese mit einer deutschlandweiten Razzia gegen die Betreiber des als Aggregator für illegale Filme und Serien dienenden Onlineportals kinox.to vorgegangen sind. Vorgeworfen wird die nicht lizensierte Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte.

In Düsseldorf und Neuss wurden zwei Personen festgenommen, wie Behördensprecher Wolfgang Klein bekannt gab. In Lübeck stürmte eine Spezialeinheit das Haus zweier weiterer Personen im Alter von 25 und 21 Jahren, die bislang noch bei ihren Eltern lebten. Allerdings konnten diese nicht angetroffen werden, weshalb eine europaweite Fahndung eingeleitet wurde.

Den Brüdern aus Lübeck wird neben gewerbsmäßiger Urheberrechtsverletzung und Steuerhinterziehung auch räuberische Erpressung und Brandstiftung vorgeworfen. Mindestens 1,3 Millionen Euro sollen dem Fiskus entzogen worden sein, erläuterte Klein. Die beiden Hauptbeschuldigten haben zudem mit allen Mitteln versucht, gegen die Konkurrenz vorzugehen: So habe man mehrere Drohungen ausgesprochen - habe dies nicht gewirkt, "sei auch mal ein Auto in Flammen aufgegangen".

Die Betreiber von Kinox.to sollen auch hinter den Portalen Movie4k.to, Boerse.sx und MyGully.com stecken, zudem sollen sie eigene Filehoster wie Freakshare.com oder Bitshare.com betrieben haben. Letztere wurden derweil auch für die Speicherung illegaler Inhalte verwendet, die dann auch über die Mutterportale vertrieben wurden. Angeblich unterhielten sie bereits vor der Festname der Betreiber des Vorläuferportals Kino.to Kontakt zu eben diesen und spielten die neue Seite nach der Razzia im vergangenen Jahr auf.

Siehe auch: Betreiber kino.to kinox.to Polizei razzia
via: DerStandard.at

Seitenauswahl

Artikel zu Allgemein
Allgemein - John Romero verkauft Original-Doom-2-Disketten für 3.000 Euro Entwicklerlegende John Romero hat einen Satz von Original-Doom 2-Disketten aus seinem Privatbestand bei eBay verkauft und dafür über 3.000 US-Dollar erziellen können. Nun möchte Romero ...
Artikel zu Allgemein
Allgemein - Inside und Limbo erscheinen im September in physischer Version Im September dieses Jahres erscheint ein physisches Double Pack mit den beiden gefeierten Puzzle-Plattformern Limbo sowie Inside aus dem Hause Playdead für die Xbox One und PlayStation 4.
News zu Project Cars 2

Project Cars 2 - Wir haben für euch die Rennsimulation getestet

19.09.

Nintendo Switch - Analyst geht von 130 Millionen verkauften Exemplaren aus

19.09.

Call of Duty WW2 - Deutsche Version erscheint ab 18 Jahren

19.09.

Zone of the Enders VR - Hideo Kojimas Klassiker kommt für die PlayStatoin VR

19.09.

Humble Bundle - Rise of the Tomb Raider fast geschenkt

19.09.

Battlefield 1 - Kostenloses Wochenende für Xbox Live Gold-Mitglieder

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!