Allgemein Screenshot

Allgemein: GEMA äußert sich zur Kim Dotcom-Klage

Teilen Tweet Kommentieren

Wir berichteten ja bereits über das Vorhaben von Kim Dotcom, die GEMA aufgrund einer Sperre auf YouTube zu verklagen. Andere Nachrichtenmagazine, wie auch unsere Quelle winfuture.de, beriefen sich dabei auf drei Tweets von ihm. In seinem Microblog sagt er, dass es eine Frechheit sei, dass die GEMA das Video auf YouTube gesperrt habe. Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte würde daraufhin Briefe von seinen Anwälten bekommen.

Die GEMA hat nun darauf reagiert. In einem Tweet an einen PlayNATION-Redakteur heißt es:

Außerdem sei das Zitat von Kim Dotcom "eine Falschaussage und hätte [...] nicht passieren sollen". Auch unsere Kollegen von ntv.de wurden via Twitter von der GEMA darauf aufmerksam gemacht, dass sie ihre News "richtig stellen" sollen, was sie kurze Zeit später auch taten.

Die GEMA sieht die Sperrungsmeldungen auf YouTube als "öffentliches Druckmittel während der Verhandlungen". Weder Kim Dotcom noch YouTube haben sich bis jetzt zu der Sperrung geäußert.

Geschrieben von Dustin MartinDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Allgemein: Hyrule in schönster Grafik

Wir haben ja schon viele Grafik-Demos von alten Spielen gesehen, doch diese Umsetzung vom Hyrule Field in der Unreal Engine 4 übertrifft alles bisherige.

Allgemein: Telekom Störung - 900.000 Router fehlerhaft

Am gestrigen Abend kämpften zahlreiche Nutzer der Telekom mit massiven Problemen erfolgreich eine Internetverbindung aufzubauen. Nun ist die Ursache offenbar gefunden worden.

Allgemein: Telekom Störung: So behebt ihr den Fehler

Ihr seid von den Internet-Problemen der Deutschen Telekom betroffen? Wir haben für euch eine Lösung und erklären Schritt für Schritt, wie ihr den Ausfall umgehen könnt.
Noch mehr News anzeigen

Tipps