Allgemein Screenshot

Allgemein: Gamestop schließt 200 Filialen

16.11.2012 - 20:15

Der Gaming-Markt bricht momentan immer mehr ein. Entwicklerstudios feuern Mitarbeiter und jetzt machen auch noch die ersten GameStop Filialien dicht.

Teilen Tweet Kommentieren

Wenn man nicht übers Internet seine neuesten Spiele kaufen möchte, dann läuft man häufig schnell zum nächsten GameStop und besorgt sich das Spiel dort. Für einige wird das demnächst aber nichts mehr, denn GameStop schließt weltweit über 200 Niederlassungen.

Der Grund für diese Maßnahme ist der Rückgang der Verkäufe im Einzelhandel, denn die gingen in diesem Quartal um satte 8,3 Prozent zurück. Wie viele Mitarbeiter nun ihren Job verlieren kann nur geschätzt werden, doch es sollen grob geschätzt wohl knapp 1500 Leute betroffen sein.

GameStop ist sich sicher, dass die Verluste aufgrund der veralteten Konsolen entstehen und somit keine Spiele mehr verkauft werden. Die sogenannten "Next-Gen-Konsolen" sollen wieder neuen Aufschwung bringen, was für die gefeuerten Mitarbeiter leider zu spät ist

Allein in den USA gibt es ca. 6.000 Stores.

Quelle: GameStar.de
Geschrieben von Sascha ScheußDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Allgemein: Hyrule in schönster Grafik

Wir haben ja schon viele Grafik-Demos von alten Spielen gesehen, doch diese Umsetzung vom Hyrule Field in der Unreal Engine 4 übertrifft alles bisherige.

Allgemein: Telekom Störung - 900.000 Router fehlerhaft

Am gestrigen Abend kämpften zahlreiche Nutzer der Telekom mit massiven Problemen erfolgreich eine Internetverbindung aufzubauen. Nun ist die Ursache offenbar gefunden worden.

Allgemein: Telekom Störung: So behebt ihr den Fehler

Ihr seid von den Internet-Problemen der Deutschen Telekom betroffen? Wir haben für euch eine Lösung und erklären Schritt für Schritt, wie ihr den Ausfall umgehen könnt.
Noch mehr News anzeigen

Tipps