Von Caroline Dresbach | News vom 19.05.2016 - 16:46 Uhr - Kommentieren
Allgemein Screenshot

Daniel Craig möchte offensichtlich für kein Geld der Welt noch einmal in die Rolle des britischen Agenten James Bond a.k.a. 007 schlüpfen. Angeblich lehnte er einen 87 Millionen Euro Deal von MGM ab.

In den letzten Monaten häuften sich die Nachrichten über Daniel Craigs Desinteresse als britischer Geheimagent erneut auf der Kinoleinwand aufzutreten. Nun scheint es relativ sicher, dass der 25. und 26. Bond-Film ohne Daniel Craig auskommen muss. Angeblich lehnte Craig satte 68 Millionen Pfund, umgerechnet rund 87 Millionen Euro, ab. Das wären 30 Millionen Pfund mehr als der Schauspieler mit seinen vier bisherigen Bond-Filmen zusammen verdient hat. Doch auch dieses immense Geldangebot von den Verantwortlichen bei MGM scheint Craig nicht umzustimmen.

Diese Nachricht wurde zwar noch nicht offiziell bestätigt, da sich die britische Zeitung 'Daily Mail' auf 'Insider' beruft. Doch eine Quelle soll verraten haben, dass Daniel Craig schlicht und einfach das Thema Bond hinter sich lassen möchte. Wenn man bedenkt, wie er sich in einem Interview nach 'Spectre' geäußert hatte, wäre dies allerdings gut vorstellbar. In dem Interview erklärte der Darsteller, er würde sich lieber die Handgelenke aufschlitzen als noch einmal James Bond zu verkörpern.

Wer wird der nächste Bond?

Einige sehr unterschiedliche Schauspieler scheinen derzeit im Rennen für den nächsten James Bond zu sein. Zuletzt bekundete Jason Statham sein Interesse den adretten Agenten zu verkörpern. Doch auch Idris Elba, Tom Hardy, David Beckham oder Hugh Jackman wären denkbar. Als Favorit gilt aktuell Loki-Darsteller Tom Hiddleston. Dieser versicherte jedoch, dass noch keiner der Produzenten auf ihn zugekommen sei.

Wen würdet ihr euch euch als neuen James Bond wünschen?

Quelle: IGN Quelle: TheGuardian

Seitenauswahl

Artikel zu Allgemein
Allgemein - Entwicklerstudio The Chinese Room legt Pause ein Das Indie-Entwicklerstudio The Chinese Room, die besonders durch Dear Esther und Everybody's Gone to the Rapture berühmt wurden, legt bis auf weiteres eine Pause ein. Dafür mussten auch ...
Artikel zu Allgemein
Allgemein - Mutmaßlicher Betreiber von Kinox.to im Kosovo gefasst Nach drei Jahren auf der Flucht stellte die Polizei im Kosovo jetzt einen der beiden mutmaßlichen Betreiber der illegalen Streaming-Plattform Kinox.to. Kreshnik S. stellte sich demnach den ...
News zu Visceral Games

Visceral Games - EA schließt Entwicklerstudio, Star Wars-Projekt wird stark verändert

19.10.

CS:GO - Update bringt neues Dust 2

19.10.

Nintendo Switch - System-Update 4.0.0 erschienen - Patchnotes

18.10.

Windows 10 - Neues Update macht Gaming flüssiger

18.10.

Borderlands 3 - Entwicklung erneut bestätigt: Autoren gesucht

18.10.

Call of Duty - Wie Activision euch dazu zwingen wollte, Mikrotransaktionen zu kaufen

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!

TOP GAMES

  • PUBG Survival 4/5
  • Call of Duty WW2 Shooter 3/5
  • Friday the 13th: The Game Survival-Horror 4/5