PLAYNATION NEWS Aliens: Colonial Marines

Aliens: Colonial Marines - Entlassungen bei TimeGate

Von Dennis Werth - News vom 05.03.2013, 11:07 Uhr
Aliens: Colonial Marines Screenshot

Der Mitentwickler des eher enttäuschten Aliens: Colonial Marines TimeGate enthällt rund 25 Mitarbeiter. Gründe sind eine Übergangsphase zur Next-Generation.

Mit Aliens: Colonial Marines wurde kein Titel der breiten Masse serviert, welcher weder optisch noch spielerisch punkten konnte. Die Wertungen waren durchschnittlich und viele Spieler enttäuscht. Demnach blieben die Erwartungen der Verkaufszahlen zurück, was sich letztendlich auf den Mitentwickler TimeGate auswirkt. Im Rahmen eines Interviews bezog Adel Chaveleh gegenüber Polygon Stellung und gibt zu verstehen, dass zwar Mitarbeiter entlassen wurden, jedoch nicht allzu viele. Berichte besagen, dass es sich um 25 Entwickler handeln soll. 

Das Studio soll derzeit in einer Übergangsphase stecken, wie Chaveleh klarstellt. Man widmet sich Next-Generation-Spielen und neuen Geschäftsmodellen. Daher seien die Entlassungen für solch einen Schritt von Nöten gewesen.

Aliens: Colonial Marines konnte seine Fans nicht in den Bann ziehen

KOMMENTARE

News & Videos zu Aliens: Colonial Marines

Aliens: Colonial Marines Aliens: Colonial Marines - Auf Steam für nur 5€ Aliens: Colonial Marines Aliens: Colonial Marines - Publisher bietet Soundtrack gratis an Aliens: Colonial Marines Aliens: Colonial Marines - In die Entwicklung ist keine Leidenschaft geflossen Aliens: Colonial Marines Aliens: Colonial Marines - Stasis Interrupted-DLC für Xbox 360 erschienen Aliens: Colonial Marines Aliens: Colonial Marines - Neuer Story Trailer Aliens: Colonial Marines Aliens: Colonial Marines - Neues Gameplay-Material Resident Evil 2 Resident Evil 2 - Remake könnte das bestaussehende Spiel der Reihe werden GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018
News zu Release-Vorschau

LESE JETZTRelease-Vorschau - Neuerscheinungen im Mai und Juni