News vom 26.07.2017 - 12:38 Uhr - Kommentieren (0)
Adobe Screenshot

Der Flash Player sieht seinem Ende entgegen. Ab 2020 wird es keine Sicherheits-Updates mehr für die Software geben, kündigt Entwickler Adobe offiziell an. Die Technik wird von HTML5 und WebGL überholt.

Mit einer ehrlichen Stellungnahme kündigt Adobe das Ende des Flash Players an. Demnach ist 2020 endgültig Schluss mit der risikoreichen Software für Spiele und Webseiten. Die neueren Technik-Schnittstellen hätten sich mittlerweile weit genug entwickelt, um den Flash Player abschaltbar zu machen, heißt es.

Keine Updates: Adobe schaltet Flash Player ab

Der Adobe Flash Player stand immer wieder in den Negativ-Schlagzeilen, da er sehr anfällig für Sicherheitslücken ist. So benötigt die Software beim Benutzen weitreichende Rechte auf dem PC des Anwenders, unter anderem kann auf die Webcam und das Mikrofon zugegriffen werden.

Das Abschalten des Flash Players bedeutet außerdem das Ende von Browser-Games, die auf der Technik basieren. In den 2000er Jahren gab es einen Boom von kostenlosen Flash-Games, der mittlerweile nahezu komplett abgeflacht ist. Auf Flash basierende Spiele entwickelten sich zu einem Nischen-Produkt und sind unterdessen nicht mehr relevant für die Branche.

Siehe auch: Adobe Ende Flash Player PC sicherheit update

Seitenauswahl

Von Dustin Martin Unser Team
News zu Age of Empires 4

Age of Empires 4 - Steht eine Ankündigung auf der gamescom an?

23.08.

God's Trigger - Trailer zum Top-Down-Shooter

23.08.

SNES Mini - Voraussichtlich kein Verkauf in Québec

23.08.

DC - Verrückt: "Joker"-Origins-Film in Planung

23.08.

Bethesda - Release-Termine der VR-Umsetzungen von Doom, Skyrim und Fallout 4 datiert

23.08.

The Elder Scrolls V: Skyrim - In VR mit Magie und Schwert gegen die Feinde

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!