Star Wars: The Old Republic: Heftige Kritik

Teilen Tweet Kommentieren

Jedem von euch dürfte bekannt sein, dass es sich bei Star Wars: The Old Republic um ein Spiel handelt. Doch manche Menschen nehmen die Geschehnisse in der virtuellen Welt des SciFi-MMORPGs als Anlass zur Sorge. So geschehen beim Family Research Council. Die Verantwortlichen zeigten sich nämlich nicht gerade erfreut darüber, dass es möglich sein wird, im Spiel homosexuelle Beziehungen auszuleben.

So ließ Tony Perkins, der Präsident von Family Research Council, nun auf der offiziellen Webseite verlauten, dass bereits einige Spieler die dunkle Seite gewählt hätten. Das Feature der homosexuellen Beziehungen soll allerdings erst erscheinen und ist nach wie vor noch nicht auf den Servern verfügbar. Derzeit wird vom FRC dagegen schon dazu aufgerufen, an die Moral sowie an die zarten Seelen von Kindern  zu denken und sich eines Besseren zu besinnen.

Link: Mehr zum Thema
Geschrieben von Birthe StigleggerDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Star Wars: The Old Republic: Kapitel 12 frei für alle Spieler

Abermals erhält das MMO Star Wars: The Old Republic ein neues Update. Die 'Visionen in der Dunkelheit' stellen einen neuen Story-Abschnitt zur Verfügung, der ab sofort für alle ...

Star Wars: The Old Republic: Video spoilert über 10 Minuten von "Fallen Empire"

Da dürfte manch ein Fanherz in die Höhe schießen: In einem neuem Video, welches seit einiger Zeit im Netz kursiert, erhalten Fans des MMORPGs Star Wars: The Od Republic satte 12 Minuten der ...

Star Wars: The Old Republic: Neuer Trailer auf der gamescom enthült

Im Rahmen der heutigen Pressekonferenz von EA auf der Gamescom 2015 zeigten lucasArts und Bioware einen neuen Trailer zum am 27. Oktober erscheinenden Addon "Knights of the Fallen ...
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps