League of Legends Screenshot

League of Legends: Das Tribunal hat entschieden: 1,4 Prozent aller Spieler gebannt

Teilen Tweet Kommentieren

Riot Games arbeitet stets daran, die Erfahrungen in der virtuellen Welt des kostenlosen MOBA League of Legends sowie das Zusammensein der Spieler für alle so angenehm wie möglich zu gestalten. Seit einiger Zeit haben aber auch die Spieler selbst die Chance, dabei mitzuhelfen, unliebsame Schmarotzer und Unruhestifter zu beseitigen. Dank des Tribunals konnte dies auch erfolgreich umgesetzt werden und wieder für mehr Ruhe in League of Legends gesorgt werden.

Wie derzeit auf der offiziellen Spielewebseite bekannt gegeben wird, wurden durch die Arbeit des Tribunals 1,4 Prozent aller Spieler verbannt. Aber das Tribunal schreitet nicht nur hart zur Sache, sondern sorgt auch dafür, dass jeder, der eine Verwarnung bekommen hat, sich bessern kann. So ist es gelungen, dass rund 50 Prozent der Schuldigen ihr Verhalten dauerhaft zugunsten der anderen angepasst haben.
 

Link: Mehr zum Thema
Geschrieben von Birthe StigleggerDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

League of Legends: Noch immer 100 Millionen Spieler - Riot sagt 'Danke'

Das Phänomen League of Legends reisst nicht ab - die kostenlose MOBA ist mittlerweile zehn Jahre auf dem Markt und hat noch immer über 100 Millionen Spieler. Jeden Monat. Grund genug für das ...

League of Legends: Solo Queue findet Weg zurück ins Spiel

Riot Games möchte die gewerteten Spiele anpassen. Der Plan sieht vor, dass es der 'Dynamic Queue' an den Kragen gehen soll. So machte sich doch zunehmend Unmut in Bezug auf das ...

League of Legends: Riot stellt größten Hack-Hersteller vor Gericht

Für seine MOBA League of Legends geht das Entwicklerstudio Riot Games gerne schwere Wege, wenn es darum geht, die Spielerschaft von Hacks und Cheats zu befreien. Nun ging es gegen den ...
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps