Diablo 3: Weiter nach hinten verschoben

Teilen Tweet Kommentieren

Es ist fast schon nicht mehr zu glauben, wie oft Blizzard Entertainment Diablo 3 schon verschoben hat. Leider müssen wir euch heute die schlechte Nachricht überbringen: Der Release der Rollenspiel-Fortsetzung wird auch nicht im ersten Quartal 2012 vonstattengehen, wie Blizzard auf einer Investorenkonferenz bekannt gegeben hat.

Die gesamte Diablo-Community setzte große Hoffnungen auf eine Release-Ankündigung am gestrigen Donnerstag. Auf einer Investorenkonferenz sollte das Geheimnis um den Releasetermin endlich gelüftet werden. Doch leider gab es schlechte Meldungen, welche genau das Gegenteil betreffen: Diablo 3 erscheint noch später als gedacht. Eigentlich deutete alles auf einen Launch gegen Ende März 2012 hin. Die Entwicklung ist größtenteils abgeschlossen und es werden nur noch Feinarbeiten durchgeführt - sollte man meinen. 

Immer wieder gab es in den letzten Wochen große Kritik an Blizzard Entertainment. Dem Studio wird ein zu großer Perfektionismus vorgeworfen, wodurch Spiele wie Diablo 3 unnötig zurückgehalten werden, so die Kritiker. Angeblich, so Blizzard Präsident Mike Morhaime, peilt das Entwicklerstudio nun eine Veröffentlichung im zweiten Quartal diesen Jahres an. Wir sind gespannt und halten Euch bezüglich dem Releasetermin für Diablo 3 auf dem Laufenden!

Link: Quelle
Geschrieben von Tobias FulkDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Diablo 3: Entwickler geht von Bord

Und erneut muss Blizzard Entertainment den Verlust eines Mitarbeiters verkraften: Jay Wilson wird das Unternehmen zum Ende dieser Woche nach mehr als zehn Jahren verlassen.

Diablo 3: Weitere Bannwelle in Europa und China

In einer weiteren Bannwelle hat Blizzard wieder einige Accounts kaltgestellt. Dieses Mal waren besonders europäische Nutzer von Turbohud betroffen.

Diablo 3: Bannwelle straft Cheater ab

Der Bannhammer von Blizzard hat wieder zugeschlagen und zahlreiche Cheater unter sich begraben. Dieses Mal erwischte es einen bekannten Streamer sogar live.
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps