Allgemein: Überwacht Microsoft Privatgespräche?

Von Marvin Nick am 27.03.2012 - 00:00 Uhr

Hat Microsoft einen Filter in den hauseigenen Messenger eingebaut, der das Versenden von "The Pirate Bay"-Links verhindert? Nach aktuellen Berichten von Torrentfreak ist genau dies der Fall.

Denn sobald ein Link zu der Filesharing-Seite versendet wird, meldet der Messenger, dass der Link unsicher sei und somit auch nicht angezeigt wird. Warum Microsoft gerade "The Pirate Bay" aus den Nachrichten rausfiltert ist unklar, da Links zu weitaus größeren Filesharing-Seiten bisher noch nicht betroffen sind. Eine Stellungnahme von Microsoft zu den Gerüchten liegen bisher noch nicht vor, wir halten euch aber auf dem Laufenden!

Was meint ihr? Übertreiben die Betroffenen oder findet ihr die Warnung vor den Links falsch, so dass der Eindruck erweckt wird, eure Nachrichten werden gefiltert?

comments powered by Disqus

Weitere News zu Allgemein

Lizard Squads eigenes Netzwerk gehacked
Zu einer Hacker-Gruppe zu gehören, heißt noch lange nicht, dass das eigene Netzwerk sicher vor Angriffen ist. Dies musste nun Lizard Squad erfahren, die sich als verantwortlich für die Angriffe auf das PlayStation Network und Xbox Live über die ...

Google und Fidelity investieren 1 Milliarde US-Dollar in SpaceX
Gestern zum Börsenschluss wurde bekannt, dass Google zusammen mit der Firma Fidelity 1 Milliarde US-Dollar in SpaceX investiert hat. Damit möchte man das neue Projekt von Elon Musks unterstützen, welches vorsieht, ein stabiles Satelliten-Internet ...

Spiele verkaufen sich digital besser als im Retail-Handel
Nur 13% der Spiele-Entwickler in den USA können den größten Gewinn im Retail-Handel verzeichnen. Das geht aus einer Umfrage zur Game Developers Conference hervor. Demnach verkaufen die 29% der Studios ihre Spiele digital mit dem meisten Gewinn.

Weitere News anzeigen
2008 - 2015 PlayNation.de
Impressum Team Nutzungsbestimmungen GTAnext.de