PlayNation Test Star Wars Galaxies

Star Wars Galaxies - Test: Star Wars Galaxies

Von Redaktion - Test vom 10.02.2004 - 22:12 Uhr
Star Wars Galaxies Screenshot

Die epische Sci-Fi Saga als MMORPG: Wir waren für euch in der Galaxie unterwegs!

Der Großteil der Star Wars Galaxien wird vom Imperium, unter der Führung des Imperators und seinen Adjutanten Grand Moff Tarkin und Darth Vader regiert. Vader ist einer der letzten Jediritter, welche die sogenannte Macht, eine große Kraft im Universum für sich nutzen.

Im Laufe der Jahre ist er der dunklen Seite ergeben und hat fast alle anderen Jediritter in den Clon-Kriegen erledigt. Eine kleine Gruppe Rebellen unter Führung der Prinzessin Leia lehnt sich gegen das Imperium auf. Sie haben die Pläne der neuesten Geheimwaffe, dem riesigen und vernichtungsstarken Todesstern gestohlen und sind nun auf der Flucht vor den imperialen Streitkräften.

Gerade als die dunklen Mächte das kleine Rebellenschiff der Prinzessin einnehmen, können die zwei Roboter R2D2 und C3PO mit den Plänen in einer Rettungskapsel fliehen und landen auf dem Wüstenplaneten Tatooine.

Hier treffen sie auf Luke Skywalker und begeben sich mit dem angehenden Jedischüler auf die Suche nach Ben Obi Wan Kenobi, ein alter Jediritter der die Rebellen unterstützt und Luke ausbildet. Um die anderen Freiheitskämpfer vor den Todesstern zu warnen, brechen die Gefährten zusammen mit dem Schmugglerduo Han Solo und Chewbacca zum Todesstern auf, um die Prinzessin Leia zu befreien. Hier fängt das Online-Rollenspiel an, welches die Geschichte nach vorerst vorgeschriebenen Plot weiterspinnt. Wie es nach den drei alten Star Wars Stories weitergeht, liegt in den Händen der Spieler.


swg28g

Tänzer oder Kopfgeldjäger?

Zur Bestimmung seiner selbst, kann der Spieler zwischen acht Völkern und sechs Basis-Berufen wählen. Diese Entscheidungen sind weniger folgenschwer als bei anderen Rollenspielen, denn jedem Volk stehen alle Berufe offen. Insgesamt spalten sich die sechs Basis-Klassen in über 30 Unterklassen auf, die sich in ihren Fertigkeiten unterscheiden. Hat der Spieler eine Fähigkeit weitgehend gesteigert, stehen ihm nach einer kurzen Schulung weitere Begabungen zur Verfügung. Um eine höherrangige Disziplinen zu erschließen, muss der Abenteurer sogar die benötigten Unterklassen meistern. Zur Erläuterung: Ein Bounty Hunter benötigt beispielsweise die Meisterkennzeichnung für den Scout und Marksman, um die Lehren der Kopfgeldjagd einzustudieren.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

News zu The Witcher 3: Wild Hunt

LESE JETZTThe Witcher 3: Wild Hunt - Gerlat in jung und sexy

KOMMENTARE