PlayNation Test Ryzom

Ryzom - Test: Ryzom Ring

Von Redaktion - Test vom 15.10.2006 - 21:48 Uhr
Ryzom Screenshot

Bau dir deine eigenen Abenteuer: Ryzom Ring auf dem Prüfstand!

sas.call("std", { siteId: 180518, // pageId: 865454, // Seite : playnation/startseite formatId: 45225, // Format : outstream 0x0 target: '' // Targeting }); >Euer Charakter hat das Maximal-Level erreicht, euch ist mal wieder langweilig und ihr habt keinen Bock wieder auf die Jagd nach dem neuesten Item zu gehen? Auch die Player vs. Player Optionen sind euch mit der Zeit zu fade geworden? So ging es den Jungs von Nevrax wohl auch. Kein Wunder also, dass die französischen Entwickler etwas ganz Neues für ihr Online-Rollenspiel Ryzom (ehm. The Saga of Ryzom) veröffentlicht haben!Expansion oder was?
Ryzom: Ryzom Ring ist keine normale Expansion, wie wir sie üblich aufgetischt bekommen. Die neueste Erweiterung von Ryzom ist vielmehr ein Baukasten zum Erstellen eigener Abenteuer in der Science Fantasy Welt. Die Macher betrauen den Spieler erstmals mit der Aufgabe, eigene Schauplätze zu erschaffen, diesen Leben einzuhauchen und andere Helden zum Zocken einzuladen. Fast wie bei guten alten Pen & Paper Rollenspielen als so genannter Meister oder Dungeon Master.
Der ganze Spaß kostet den Ryzom Spieler keinen weiteren Euro (abgesehen von der Abo-Gebühr für Ryzom). Nur für permanente Außenwelten müssen kreative Hobby-Designer ein paar Moneten rausrücken. Die sind dafür auch ständig mit dem Server verbunden, selbst wenn der Erschaffer nicht online ist. Wie das ganze System funktioniert? Weiterlesen!
In einer Stunde erschuf der Spieler die Welt
Wer ein neues Abenteuer erstellen will, wählt erst einmal einen Grundschauplatz aus. Lieber eine staubige Wüstenregion, einen tropischen Landstrich oder doch eher ein idyllisches Wäldchen? Es gibt einen Haufen vorgefertigter Geländekarten für euer Szenario. Zusätzlich könnt ihr noch die jeweilige Jahreszeit wählen und schon kann es losgehen.
Die eigentliche Benutzeroberfläche ist nach ein wenig Eingewöhnungszeit relativ leicht zu bedienen. Diverse Monster, Gegenstände, Pflanzen sowie Gebäude sind in verschiedene Paletten unterteilt, übersichtlich strukturiert und werden per Drag&Drop-Funktion in die Welt implementiert. Grundkenntnisse in Englisch sind allerdings Voraussetzung, denn der Editor ist bislang noch nicht in unsere schöne Sprache übersetzt worden. Ein wirkliches Tutorial existiert leider auch nicht - rumprobieren reicht aber meist schon, um mit dem innovativen Tool klar zu kommen.
In unserem Beispiel haben wir uns für ein Waldgebiet entschieden, das wir erst einmal mit einer kleinen Siedlung als Grundschauplatz ausstatten. Neben ein paar Gebäuden, Mehlsäcken, Zelten und weiteren Accessoires positionieren wir auch ein paar Nicht-Spieler-Charaktere, die im weiteren Verlauf verschiedene Aktionen durchführen sollen. Ein kleines Kaff alleine reicht jedoch nicht, eine gute Karte sollte auch ein paar Feinde für unsere Helden enthalten.
Etwas weiter weg stellen wir also ein paar Ruinen und knapp fünf Räuber auf, die von den Spielern erledigt werden sollen. Die ungehobelten Klötze bewachen ein besonderes Schwert, das sie einem der Wächter des Ortes gestohlen haben.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

PlayStation Plus PlayStation Plus - Gratis PS Plus Games für 2018 im News-Ticker Saturn Saturn - Weekend-Deals: PS4 + God of War + FIFA 18 und mehr zum Spitzenpreis! Game of Thrones Game of Thrones - Laut Emilia Clarke werden wegen möglicher Spoiler mehrere Enden gedreht Minecraft Minecraft - Erster Teil des Aquatic-Updates veröffentlicht
Steam Steam - Bald gesperrt für Jugendliche unter 16? Die Sims 4 Die Sims 4 - Jahreszeiten-Erweiterung kommt endlich! God of War God of War - Bricht einmal mehr sämtliche PS4-Rekorde: Neue Verkaufszahlen bekannt! Boba Fett: A Star Wars Story Boba Fett: A Star Wars Story - Düsterer Standalone-Streifen vom Logan-Regisseur James Mangold? Anime Anime - Nach Dragon Ball Super kommt neue Serie zu Super Dragon Ball Heroes Twitch Twitch - Streamlabs OBS erhält Cloud-Funktion für Setup, Szenen und mehr! YouTube YouTube - Totalbiscuit ist tot: John Bain stirbt mit nur 33 Jahren The Witcher (Serie) The Witcher (Serie) - Wer Geralt spielt, wird schon bald bekannt sein MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
News zu GTA 5

LESE JETZTGTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018