PlayNation Test Guild Wars

Guild Wars - Test: Guild Wars

Von Redaktion - Test vom 20.08.2007 - 17:50 Uhr
Guild Wars Screenshot

MMO ohne monatliche Gebühr und richtig gut! Geht das? Wir verraten es euch!

Holt mir den Besten aller Besten? schallt es aus dem Mund eines Generals, der in der ferne schon eine Streitmacht der Charr ausmacht. Die dunklen Kreaturen sind gerade dabei, die freie Stadt Ascalon zu überrennen. Allein der große Wall ist das letzte Hindernis für die angreifenden Riesenbestien. Doch auch dieser beginnt zu bröckeln, es sieht also denkbar schlecht für Ascalon und deren Bewohnern aus. Genau in diesem Moment werden Sie in die Welt von Guild Wars eintauchen und Ihr Schwert für das Königreich erheben. Eine lange Reise mit vielen Abenteuern, Gildenkriegen und Verschwörungen steht Ihnen bevor.

Möge das Abenteuer beginnen

Ehe das Abenteuer in Guild Wars beginnt, erstellen Sie erst einmal genretypisch einen Charakter. Unterschiedliche Rassen gibt es keine, der Mensch allein ist im Spiel vertreten. So haben Sie die Wahl zwischen einem Rollenspiel-Helden, mit dem Sie die ganze Geschichte erleben, oder einem PvP Charakter, der zwar schon auf der höchsten Stufe 20 ist, aber nur PvP Gebiete betreten kann. Insgesamt werden sechs bekannte Klassen wie der Krieger, Nekromant oder Mönch geboten.

Jede Klasse hat ein völlig unterschiedliches Erscheinungsbild. Ferner kann der Spieler Gesicht, Hautfarbe, Frisur und Größe des Protagonisten verändern. Nachdem Sie einen ersten Beruf gewählt haben, beginnt Ihr Abenteuer inmitten der noch vollintakten Stadt Ascalon. Hier sehen Sie schon die ersten Unterschiede zu den anderen Online Rollenspielen.

Guild Wars Screenshot 049
Ganz oben am Bildschirmrand können sie einen Distrikt wählen, denn pro Distrikt kann nur eine gewisse Anzahl an Spieler unterwegs sein. Ist ihr Freund also in Distrikt 2 und Sie im vierten, dann können Sie mit Hilfe des Moduls die Ebene wechseln. Schnell bekommen Sie in der Stadt auch die ersten Aufträge, die es zu erledigen gilt und den Spieler hinaus in die Wildnis schicken.
Nach einer kurzen Ladezeit kommen Sie in das Anfängergebiet - Seeufer Grafschaft. Obwohl die Charr schon den großen Wall belagern, wirkt die Region noch relativ friedlich. In diesem Gebiet, wie auch in allen anderen Abenteuer-Regionen, sind sie entweder allein oder in einer Gruppe unterwegs. Sie treffen also keine anderen Spieler, die nicht zur eigenen Party gehören. Trotzdem gibt es hier schon erste Abenteuer, so müssen Sie ein paar Kreaturen am Fluss erledigen, eine wichtige Botin begleiten oder Bienen aus einem Dorf heraus locken. Diese ersten Quests erzählen alle eine kleine eigene Geschichte und werden oftmals noch von kurzen Videos untermalt. Schade, dass sich die Lippen der Nicht-Spieler-Charaktere nicht bewegen.
Eine sekundäre Klasse bitte!
Im weiteren Spielverlauf werden Sie auf so genannte Klassentrainer treffen, die Ihnen gegen Aufträge, neue Zauber und Attacken beibringen. Doch bei der zuvor gewählten Klasse allein bleibt es nicht.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE