PlayNation Test EVE Online

EVE Online - Test: Eve Online: Revelations II

Von Redaktion - Test vom 12.07.2007 - 17:03 Uhr
EVE Online Screenshot

Revelations II bringt massig frische Inhalte: Wir haben uns die kostenfreie Expansion von CCP zeigen lassen.

Kürzlich verpasste uns EVE Online Entwickler CCP eine Rundführung durch das Onlineuniversum und zeigte uns die Inhalte der kostenlosen Revelations II Expansion. Das umfangreiche Update bietet einiges: Neue Optionen für Einsteiger, taufrische Inhalte und viele PvP-Optimierungen.
 
Grün hinter den Ohren
 
Auch an Neueinsteiger, die das Universum von EVE Online zum ersten Mal erkunden wollen, haben die Macher bei Revelations II gedacht. Das Tutorial wurde nochmals komplett überarbeitet und wesentlich eindringlicher sowie kürzer gestaltet. Wichtig bei einem Spiel, das durch seine immense Größe sehr komplex aufgebaut ist. Weiterhin starten Spieler ab sofort im Weltraum und im eigenen Lernbereich, damit es keine Probleme mehr in den Anfängerzonen gibt. Dank neuen und sinnvolleren Missionen kommen Frischlinge jetzt auch schneller an ein nützliches Raumschiff. Was viele auch noch nicht wussten – alle Texte in EVE Online sind in die deutsche Sprache übersetzt worden. Englischkenntnisse sind dennoch relativ wichtig, da das Game auf einem einzigen internationalen Server gezockt wird, der über 50.000 Spieler beherbergen kann.


2007.07.05.18.00.13

„Wir haben viel Feedback von den Spielern bekommen und den Einstieg stark erleichtert. Für neue Spieler ist es somit wesentliche einfacher geworden, im Universum von EVE Online Fuß zu fassen“, betont unser Reiseleiter GM Voodoo.

 

Neue Abenteuer

 

Natürlich werden alte EVE-Veteranen nicht vergessen! So gibt es einen Haufen frischer Level 5 Missionen, die für Gruppentätigkeit entworfen wurden. Die neuen Gegner haben es drauf: Unter anderem treffen Spieler auf Capital Ships der Carrier- und Dreadnought-Klasse – also richtig dicke Dinger. An den Missionsvorgaben wurde jedoch nicht so viel gemacht. Das Repertoire reicht von Kampf-, Handel-, Such-Aufgaben, bis hin zu Missionen, die Spieler vergeben.

 

Dafür wurden die Loyality Point Stores (LP-Stores) überarbeitet. Diese sind ab sofort nicht mehr an einen Agenten gebunden - jede Fraktion stellt seit Revelations II einen LP-Store. Für jede abgeschlossene Mission erhaltet ihr Loyalitätspunkte, die ihr später in Gegenstände, Schiffe, Implantate oder Waffen eintauschen könnt. Das hat den Effekt, dass ihr euch nicht mehr so stark auf die Beute eurer Opfer verlassen müsst.

Eine weitere Innovation, die in Revelation I freigeschaltet wurde, war das Explorationsystem durch den Gebrauch von Scanner Probes. Um diese zu nutzen, mussten Spieler jedoch bestimmte Skills beherrschen. Mit Revelation II hat ab sofort jedes Raumschiff einen Onboard Scanner. Mit diesem schönen Gerät könnt ihr versteckte Zonen finden – also von Anfang an die so genannten Deadspaces unsicher machen. Dort stoßt ihr oftmals auf tolle Ressourcen wie Erz, Gas sowie weitere Rohstoffe und manchmal auch auf Feinde, die ihren „Schatz“ bewachen. Um komplexere versteckte Areale auszumachen, müsst ihr jedoch weiterhin besondere Probes besitzen.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE