PlayNation Test Rappelz

Rappelz - Test: Rappelz

Von Redaktion - Test vom 08.04.2008 - 16:15 Uhr
Rappelz Screenshot

Es rappelt im Karton: Das kostenlose  Online-Rollenspiel auf dem Prüfstand!

Fazit

Insgesamt kann man sagen, dass Rappelz unter den kostenlosen MMORPGs durchaus als empfehlenswert zu bezeichnen ist. Für jemand, der seine Entspannung im Erkunden von einer nett gestalteten Welt sucht, gern mal ein paar Mobs umhaut und sich an der langsamen Entwicklung seines Charakters erfreut, ist dies auch wirklich ohne den Einsatz eines einziges Cents möglich. Um jedoch im Highlevelbereich, und dort insbesondere im PvP, mithalten zu können, kommt man um den Kauf von Items aus dem Shop nicht herum. Wobei wir auch beobachtet haben, dass Spieler teilweise Shopitems gegen Rupees verkaufen. Da ja aber auch der Spielebetreiber seine Kosten decken muss, ist das Item-Mall-System ja durchaus legitim. Dabei ist allemal positiv die Balance zwischen den Spielweisen, ob man mit oder ohne Items aus der Mall spielen will, anzumerken. Denn je nach Vorliebe und der Bereitschaft, Geld auszugeben, finden beide Spielergruppen in Rappelz ihr Vergnügen.

PvE-Spieler: Jede Menge Missionen, Mobs schnetzeln bis zum umfallen.

PvP-Spieler: Player Killer-Modus und epische Gildenschlachten um die Vorherrschaft in den Dungeons.

Solo-Spieler: Absolut empfehlenswert, PvP-Anhänger sollten sich jedoch eine große Gilde suchen.

Gelegenheitsspieler: Sehr gut geeignet, ab und zu paar Tiere jagen und sich ein Pet zähmen, ist immer möglich.

Technik: Mittelmäßige Grafik, überlastete Server mit immer wieder auftretenden Lags

Besondere Fetaures: Dungeon Siege, zähmbare Pets, Ausrüstungsverbesserung erwürfeln, endlose (Schnetzel-) Quests

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE