PlayNation Test Pure Farming 2018

Pure Farming 2018 - Lasst uns ackern!

Von Franziska Behner - Test vom 22.03.2018 - 15:13 Uhr
Pure Farming 2018 Screenshot

Pure Farming 2018 von Techland eifert dem Marktgiganten Landwirtschaftssimulator nach und versetzt die Spieler in die Rolle eines Bauern, der sein Land beackern muss. Wie sich das Farmerleben anfühlt, lest ihr hier in unserem Testbericht.

Jetzt wird geackert!

Großstadt in GTA V ist euch zu hektisch? Das Nachtleben in Persona 5 zu schillernd und geheimnisvoll? Die nährstoffarme Wüste aus Assassins Creed: Origins zu eintönig? Dann ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, euch vor den Monitor oder Fernseher zu setzen und die Felder in Pure Farming 2018 zu beackern.

Als nur mäßig erfahrener Farmer übernehmt ihr den Hof eines Verwandten, nachdem dieser verstirbt. Als Kind habt ihr dort bereits aus-, und mitgeholfen. Euer Vater jedoch sah keine Zukunft in der Landwirtschaft und so musste das Farmerherz einige Jahre zurückstecken. Mit viel Elan und einem mittelgroßen Hof beginnt ihr in Pure Farming 2018 nun endlich euer Leben als Herr des Weizens. Spart und investiert klug, um am Ende alle Schulden eures verstorbenen Verwandten abzubezahlen und ein erfolgreicher Farmer zu werden.

Das Simulations-Game von Techland und dem Entwicklerstudio Ice Flames bietet euch verschiedene Spielmodi. Anfänger sollten den Grund-Modus wählen, in dem samt Tutorial der erste eigene Hof beackert wird. Später können auch spezielle Aufträge erfüllt werden und die Spieler können sich an schwierige Quests heranwagen. Der Spielcharakter lässt sich jederzeit optisch den eigenen Vorlieben anpassen – insofern ihr gern eure Hemdfarbe wechselt oder einen neuen Hut aufsetzt.

Das bereits erwähnte Tutorial im Anfänger-Modus erklärt ohne lange Dialoge die einzelnen Aufgaben eines Neufarmers in Form von E-Mails. Für jede Aktion erhaltet ihr eine separate Nachricht, die auf dem Tablet des Charakters angesehen werden kann. Schritt für Schritt erlangt ihr so das Wissen über alle Aufgabengebiete, samt der dazugehörigen Tastenkombination.

Entspannung pur

Jede Aktion in Pure Farming 2018 wirkt schon fast wie eine in Zeitlupe abgespielte Sequenz. Diese Ruhe und die sanften Geräusche beim Abfahren der einzelnen Reisfelder sowie des wehenden Weizens im Wind haben schon fast etwas Meditatives. Zumindest so lange, bis die Schweine quieken und die Hühner gackern. Denn auch um sie will sich gekümmert werden.

Pure Farming 2018 ist nicht hektisch oder rasant, wie es ein Großteil der aktuellen Games ist. Euer Traktor knattert mit seichten 15 km/h über die Straßen und bringt euch zum nächsten Feld, das nur darauf wartet, bestellt zu werden. Je nach Größe der Fläche kann dies einige Zeit in Anspruch nehmen – hier ist Gelduld gefragt! 

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE