PlayNation Test Yo-Kai Watch

Yo-Kai Watch - Sind sie die neuen Pokémon?

Von Franziska Behner - Test vom 11.05.2016 - 11:00 Uhr
Yo-Kai Watch Screenshot

Wir haben uns für euch nach Lenzhausen begeben, einer kleinen Stadt in Japan. Denn hier spielt Yo-Kai Watch, der neue Hit aus dem Hause Nintendo. Während das Spiel, die dazugehörige TV-Serie sowie Kinofilme und das Merchandise Rekorde brechen, sind die kleinen Fabelwesen bei uns noch völlig unbekannt. Das soll sich jetzt ändern. Wir zeigen euch, was ihr mit den lustigen Yo-Kai alles machen könnt und verraten euch, wie ihr euch mit ihnen anfreundet.

Yo-Kai-Mon

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass vor allem optisch eine gewisse Ähnlichkeit zwischen Pokémon und Yo-Kai Watch herrscht. Das ist allerdings absolut keine schlechte Eigenschaft des Spiels von Nintendo. Was sind aber eigentlich Yo-Kai?

In der japanischen Mythologie sind sie kleine, unsichtbare Fabelwesen, die in der Stadt sowie abseits in den Wäldern leben. Man könnte sie mit Geistern vergleichen. Nicht jeder Yo-Kai ist den Menschen gut gesinnt. Manche verbreiten Unheil oder treiben Schabernack aus Langeweile. Mit ihren Fähigkeiten können die Fabelwesen die Stimmung und Gefühlszustände der Menschen verändern, was jede Menge Chaos in Lenzhausen verursacht. Wie gut, dass unser Hauptcharakter gleich zu Beginn auf einen überaus redseligen, aber netten Yo-Kai trifft, der uns als Bekämpfer der bösen Wesen krönt und uns ab jetzt auf Schritt und Tritt zur Seite steht.

Schaut euch hier unseren Eventbericht an!

Oh schau mal Mami, ein Schmetterling!

Whisper, so der Name unseres Begleiters, fungiert als nützlicher Begleiter, denn er scheint immer zu wissen was zu tun ist und wie die Probleme der Stadt zu lösen sind. Er führt uns wie ein geisterhaftes Tutorial durch das ganze Spiel und scheint sich auch bestens in unserer Heimatstadt, Lenzhausen, auszukennen. In der lebhaften Kleinstadt gibt es überall etwas zu entdecken. Die Bewohner laufen umher und gehen ihrer alltäglichen Arbeit nach und haben verschiedene Aufgaben für uns. Für das Erfüllen dieser Side-Quests gibt es ordentlich Erfahrungspunkte und manchmal sogar ein nützliches Item.

Wer in Lenzhausen gerade keinen älteren Dorfbewohnern helfen will, kann auch einfach so durch die japanisch gestaltete Umgebung und vielen verwinkelten Gassen streifen sowie die Kanalisation oder den Schrein im Wald entdecken. Ein typisches Hobby für Japaner ist Käfersammeln, was auch bei Yo-Kai Watch ausgiebig zelebriert werden kann. Oder wie wäre es mit einem entspannten Tag am See oder Fluss? Mit eurer Angel seid ihr bestens ausgerüstet, um ein paar leckere Fische zu fangen.

Dein Alleskönner: die Yo-Kai Watch!

Mit der Idylle ist es allerdings recht schnell vorbei, wenn wir in der Stadt auf Bewohner treffen, die sich äußerst merkwürdig verhalten. Whisper erkennt meist sehr schnell, dass es sich hier um einen Yo-Kai handeln muss, den wir bekämpfen müssen. Da diese Wesen aber meist unsichtbar sind, müssen wir uns ein kleines Hilfsmittel schnappen: die Yo-Kai Watch. Sie verfügt über eine Linse, die uns die Wesen in der Nähe einer verstimmten Person erkennen lässt. Im Laufe des Spiels werdet ihr eure Uhr immer weiter aufrüsten uns so auch neue Fähigkeiten erhalten. In ihr verbaut ist außerdem ein sehr nützlicher Kompass. Er schlägt immer aus, wenn ihr euch in Lenzhausen oder den angrenzenden Wäldern einer Stelle nähert, an der sich ein Yo-Kai aufhält. Das ist nützlich, denn so erkennt ihr bereits vorher, ob sich an diesem Baum ein Gegner oder nur ein Schmetterling aufhält.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE