Von Patrick Hopp | News vom 10.03.2016 - 13:11 Uhr - Kommentieren
Black Desert Screenshot

Einmal im Jahr erscheint für Fans in aller Welt ein MMORPG, welches der Hoffnungsträger eines ganzen Genres ist. In diesem Jahr ist dies ohne Zweifel Black Desert Online von Pearl Abyss und Daum Games. Das aus Korea stammende Spiel ist jedoch weder ein typisch asiatisches, noch westliches MMO. Es verbindet Aspekte aus beiden Welten und kombiniert diese zu einem gewaltigen, mit Inhalten nur so strotzenden Game. Wir haben uns die Zeit genommen und uns in der Welt von Black Desert umgeschaut.

Bevor wir uns einzelne Features genauer anschauen, sollten wir zuerst über das grobe Gesamtpaket sprechen. Black Desert ist eine Mischung aus typischem Asia-Grinder und westlichem Flair. Im Gegensatz zu anderen MMORPGs aus dem asiatischen Raum gibt es hier keine Animecharaktere oder Martial Arts-Klassen. Dafür habt ihr unter anderem die Auswahl Krieger zu spielen, die eigentlich an einen Ritter erinnern - oder auch Magier wie Gandalf der Graue. Auf den ersten Blick würde wohl niemand vermuten, dass es sich bei Black Desert um ein Spiel aus Korea handelt. Vielleicht ist dies auch einer der Gründe, weshalb es in seinem Entstehungsland weniger beliebt ist als im Rest der Welt.

Was absolut an andere MMOs aus Asien erinnert ist das Grinden, womit in diesem Fall nicht nur das Vermöbeln von Monstern zum Aufleveln gemeint ist. Denn auch das Aushängeschild des Spiels, das Wirtschafts- und Handelssystem, ist mit stundenlangem Grinden verbunden. Ihr habt von Anfang an insgesamt neun Berufe, welche ihr steigern könnt. Und dies geht nur auf zwei Arten: Quests erledigen oder eben den Beruf ausüben. Beides verlangt ständige Wiederholung, um die nötige Erfahrung zum Aufsteigen zu sammeln. Dies wird euch aber so abwechslungsreich unter die Nase gerieben, dass es tatsächlich Spaß macht.

Doch bevor wir uns dies genauer anschauen, werfen wir einen Blick auf den Start des Spiels.

Black Desert Online Artikel Bild 5

Bereits nach den ersten Versuchen haben Tester den Charaktereditor von Black Desert in höchsten Tönen gelobt. Er ist so komplex, dass es möglich ist, echte Personen bis ins kleinste Detail nachzubauen. Körper und Kopf können von Hand geformt werden. Oder man wählt eine der vorgefertigten Frisuren und Körper. Passend dazu kann man zum Beispiel bei den Haaren die Grundfarbe, den Ansatz und die Spitzen separat bearbeiten. Dabei wählt ihr je eine Farbe und könnt noch angeben, wie stark die Farbe zu sehen sein soll, ob sie glänzt und wie viel vom Kopf sie einnimmt.

Die Menge an Einstellungsmöglichkeiten ist schier überwältigend und damit Spieler zum Start nicht erst Stunden mit der Erstellung ihres virtuellen Helden verbringen müssen, wurde der Editor im Vorfeld einzeln veröffentlicht. Auf diese Weise war es möglich, seine Figur so präzise wie möglich zu formen und zum Release sofort mit dem Spielen zu beginnen. Ein feiner Zug von den Entwicklern.

Ganz im Gegensatz zum Charaktereditor steht die Klassenauswahl: Hier hat man die User stark eingeschränkt mit festgelegten Kombinationen aus Klasse, Rasse und Geschlecht. So ist es zum Beispiel nicht möglich, einen männlichen Tamer oder einen weiblichen Berserker zu spielen. Dies ist einer der größten Kritikpunkte des MMOs und für viele unverständlich. Zumindest der Magier hat immerhin ein weibliches Gegenstück.

Derzeit gibt es bei uns übrigens mit Krieger, Waldläuferin, Schwarzmagier, Riese (Berserker), Bändigerin (Tamer), Walküre, Magier und Magierin acht Klassen zur Auswahl. In Korea gibt es mit Blader, Kunoichi, Ninja und Plum noch vier weitere, die ihren Weg hoffentlich bald zu uns finden werden.

Der Beginn einer Reise

Je nach Klasse startet ihr an einem anderen Punkt in der Beginnerstadt Olvia, doch einen wirklichen Unterschied gibt es nicht. Der Start ins Spiel läuft immer auf die gleiche Weise ab: Ihr erwacht und eine kleine schwebende schwarze Kugel aus Rauch mit stechend roten Augen redet in einer merkwürdigen Sprache zu euch. Hier erfolgt das Tutorial mit Kommandos wie: Geht einige Schritte vorwärts, nun seitwärts, versucht zu sprinten, dem üblichen Drill also.

Nach einigen Anweisungen in dieser Art gehen wir zum ersten NPC. Es folgen ein paar Gespräche und eine kleine Einführung in den Kampf. Sobald wir dies hinter uns gebracht haben, geht es los mit den ersten Tötungsquests. Unser schwarzer Begleiter möchte, dass wir unsere Stärke beweisen und der Welt zeigen was wir können. Wir prügeln uns durch einen Gegnertyp nach dem anderen und kommen dann zum ersten Questhub des Spiels, dem westlichen Wachlager. Nun beginnt das Spiel und wir haben die freie Auswahl zu tun, was auch immer wir möchten.

Black Desert Online Artikel Bild 6

Empfehlen Tweet absetzen Google Plus

Seiten-Auswahl

Black Desert
  • Black Desert

  • Entwickler: Pearl Abyss
  • Publisher: Daum Games
  • Genre: MMORPG
  • Status: Veröffentlicht
  • Altersfreigabe: Keine Angabe
Star
Bewerte Black Desert mit deiner Note. Dabei wertest du von Note 1 bis 5, während 5 die beste Wertung ist. Insgesamt haben 165 Spieler eine Wertung von 4/5 abgegeben. 1 2 3 4 5
Kaufen Alle Infos

Updates

News zu Super Mario Odyssey

Super Mario Odyssey - Läuft das Spiel im TV-Modus doch in einer Full HD-Auflösung?

21.10.

Super Mario Odyssey - Mario schlüpft dank Amiibo in Hochzeitskleid

21.10.

Steam - Termine der nächsten Sales geleakt

21.10.

Destiny 2 - Günstiger mit unserem Promocode: Gutschein für PC

21.10.

Super Mario Odyssey - Laut neuesten Gerüchten läuft es doch in 1080p

21.10.

PlayStation VR - Das neue Modell ist in Japan ein wahrer Erfolg

Weitere News anzeigen

Games bewerten

  • PUBG Survival 4/5
  • Call of Duty WW2 Shooter 3/5
  • Friday the 13th: The Game Survival-Horror 4/5