PlayNation Test Plants vs. Zombies: Garden Warfare

Plants vs. Zombies: Garden Warfare - Tower-Defense trifft auf Multiplayer-Shooter

Von Patrik Hasberg - Test vom 27.02.2014 - 17:16 Uhr
Plants vs. Zombies: Garden Warfare Screenshot

Mit der 3D-Umsetzung Garden Warfare der beliebten Tower-Defense-Reihe Plants vs. Zombies, haben die Jungs von PopCap Games einen überraschend guten Multiplayer-Shooter in hübscher Comic-Grafik ins Rennen geschickt, der vor allem eines macht – Spaß.

Eine friedliche Ruhe liegt über der idyllischen Vorstadt mit ihren kleinen Gärten, dem saftig grünen Rasen und den perfekt getrimmten Hecken. Hier möchte man sich hinbegeben, um von dem stressigen Alltag auszuruhen, denken wir uns, als plötzlich das Rattern eines Presslufthammers ertönt. Nicht einmal hier ist man vor lästigen Baustellen sicher. Noch bevor wir den Gedanken zu Ende gedacht haben, wird der Lärm lauter, so als würde er sich auf uns zu bewegen. Wenige Sekunden später wird auch der Ursprung des Lärms klar. Ein Bauarbeiter-Zombie mit einem gelben Helm auf dem Kopf und einer Warnweste bekleidet kommt auf einem Presslufthammer auf mich zugerast. Das Rattern des schweren Geräts dröhnt in meinen Ohren. Ich schultere meine Erbsenkanone und versuche den gegnerischen Mitspieler aufzuhalten - vergebens. Während dieser mich mit seinem Betonwerfer in Beschuss nimmt, bekomme ich kaum eine Gelegenheit den sich im Zickzack bewegenden Zombie zu treffen.

In Plants vs. Zombies: Garden Warfare dürft mit euren liebsten Pflanzen und Zombies spielen.

Kurz bevor ich mit meinem ersten Bildschirmtod rechne, sehe ich aus dem Augenwinkel, wie sich etwas unter der Straße auf den Zombie zubewegt. In letzter Sekunde schießt plötzlich ein Schnapper aus dem Boden und verschlingt den Untoten mit einem einzigen Happen. Scheinbar zufrieden und gesättigt gibt die fleischfressende Pflanze einen herzhaften Rülpser von sich und verschwindet wieder im Untergrund. Na, das kann ja was werden.

Spätestens jetzt sollte jedem klar sein, dass wir uns nicht in einem Call of Duty oder Battlefield befinden, sondern in der ersten 3D-Umsetzung des Tower-Defense-Spiels Plants vs. Zombies: Garden Warfare.

In Garden Warfare dürfen wir uns mit weiteren Mitspielern als Pflanze oder eben Zombie bekriegen und dabei die hübschen im Comic-Stil gehaltenen Schlachtfelder unsicher machen.

Plants vs. Zombies: Garden Warfare richtet sich ganz klar an Fans der Serie sowie Gelegenheitsspieler, die sich kurzweilige und spaßige Mehrspielergefechte mit anderen Spielern liefern möchten. Dabei bleibt Entwickler PopCap Games dem Humor und dem Stil der Serie treu und versucht das simple Spielprinzip der ersten beiden Teile mit der Mechanik eines modernen Multiplayer-Shooters zu verbinden. Inwiefern dies gelungen ist und ob der Umfang angesichts des recht hohen Preises gerechtfertigt ist, klären wir in unserem Test.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL