PlayNation Test GTA 5

GTA 5 - Das Rockstar-Epos im Test

Von Tobias Fulk - Test vom 21.09.2013 - 12:41 Uhr
GTA 5 Screenshot

Über fünf Jahre mussten Fans von Grand Theft Auto auf einen neuen Teil der beliebten Open-World-Reihe warten. Nach dem bombastischen Western-Abenteuer von John Marston in Red Dead Redemption und einem soliden, aber nicht überzeugenden L.A. Noire mit Officer Cole Phelps war es im September diesen Jahres endlich soweit: Die reguläre GTA-Serie ging in die fünfte Runde. Und wie! Hunderte Möglichkeiten, drei Charaktere und mit San Andreas ein riesiges Gebiet, unterteilt in drei verschiedene Gebiete. In unserer Review zu GTA 5 verraten wir euch, warum Grand Theft Auto 5 nicht nur das Spiel des Jahres ist, sondern auch was uns am hochgelobten Titel weniger gut gefallen hat.

Franklin – der brave Ghetto-Boy

Beginnen wir gleich zu Anfang unseres Test-Artikels zu GTA 5 mit der vielleicht größten und innovativsten Neuerung: Drei Charaktere! Erstmals in der GTA-Serie bekommen wir nicht einen, nicht zwei, sondern gleich drei Hauptprotagonisten vor die Nase gesetzt, welche wir durch die virtuellen Gebiete von San Andreas steuern dürfen. Das bekommen wir gleich zu Beginn des Spiels nähergebracht. Während eines Überfalls in einer Bank wechseln wir gleich mehrmals zwischen den Protagonisten. Während Michael und Trevor bereits früher gemeinsame Raubzüge durchlebt haben, stößt Franklin erst später dazu. Wir wollen an dieser Stelle keine Story-Spoiler niederschreiben, da die Art und Weise, wie alle drei Charaktere später zueinander kommen, von jedem Selbst gespielt werden sollte. Fakt ist jedoch: Zu Beginn von Grand Theft Auto 5 sind nicht alle drei Charaktere verfügbar. Unsere ersten Schritte in Los Santos beginnen wir mit Franklin. Der Getto-Gangster erinnert aufgrund seiner Herkunft stark an Carl Johnson aus GTA: San Andreas – nur eben mit anderen Hintergründen. Er will die große Karriere starten und das „Shit-Life“ bestehend aus Bandenkriegen, Drogen und Armut endlich hinter sich lassen. Ein Dorn im Auge ist ihm vor allem sein Arbeitgeber Simeon, durch welchen er wenig später zu einem der anderen Hauptcharaktere stößt. Wie bereits erwähnt wollen wir an dieser Stelle nicht verraten wie es dazu kam.

Michael, Franklin und Trevor: Erstmals besitzt GTA 5 gleich drei Hauptcharaktere!

Michael – der reiche Renten-Räuber

Der zweite Hauptcharakter im Bunde ist Michael. Wie bereits erwähnt war er schon früher der absolute Räuber. Sein Haus, sein Auto und all seine anderen Errungenschaften wurden durch gestohlenes und gewaschenes Geld finanziert, welches er über die Jahre angespart hat. Schließlich setzte er sich in den Rockford Hills mit seiner Familie – Tochter Tracy, Sohn Jimmy und Frau Amanda – zur Ruhe. Eigentlich wollte er sein schönes Leben genießen, doch wie es der Zufall so will, zerstörte er das vermeintliche Anwesen des Tennislehrers seiner Frau. Wie sich jedoch herausstellte, gehörte das Gebäude gar nicht dem Tennislehrer, weshalb er über mehrere Millionen Euro schulden bei einem doch sehr einflussreichen Mann in Los Santos hat. Da gibt es nur eine Möglichkeit: Zurück in das Leben eines Räubers!

Tipps, Tricks und Mythen bei uns im Special - die fünf coolsten Sachen, die ihr in GTA 5 machen könnt! 

Trevor – der harte Wüsten-Hund

Der dritte und damit letzte Protagonist in Grand Theft Auto 5 ist Trevor – einer der vielleicht verrücktesten und durchgeknalltesten Charaktere in der gesamten Videospiel-Geschichte. Der Haudegen, welcher sein Leben nach all den Raubzügen in der Vergangenheit in Sandy Shores führte, stößt zu Michael und Franklin, als er von einem neuerlichen Raubzug in Los Santos erfuhr. Nachdem er eine aus GTA IV bekannte Bande komplett auslöschte und in Sandy Shores für Unruhe sorgte, verlässt er das Kaff, um in die Großstadt zu ziehen. Es ist sein Wunsch, Michael De Santa aufzuspüren. Wenn schon Action, dann will er auch etwas vom Kuchen ab haben – eben wie in den guten, alten Zeiten! Insgesamt könnten die drei Hauptcharaktere von GTA 5 nicht unterschiedlicher sein. Hinzu kommen aber außerdem bekannte Gesichter, welche man aus anderen Teilen der Grand Theft Auto-Serie kennt. Welche genau verraten wir aber auch an dieser Stelle nicht.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE