PlayNation Test Panzar

Panzar - Großes Tennis oder heiße Luft?

Von Kirsten Schwabe - Test vom 04.06.2013 - 16:15 Uhr
Panzar Screenshot Zur Bilder-Gallerie

Wenn man den Namen Panzar hört, muss man unweigerlich entweder an Stahlkolosse oder Garverfahren für junge Kätzchen denken. Dass sich dahinter ein MMO versteckt, dürfte beim Hinhören wohl wenigen Leuten in den Sinn kommen. Während die Mischung aus MOBA und Online-Rollenspiel vor allem in Russland sehr erfolgreich ist und nach eigenen Angaben weltweit über eine Million Spieler begeistern konnte, wagt sich das Onlinespiel der Panzar Studios nun auch in deutsche Gefilde und wirbt vor allem stark auf sozialen Netzwerken um Aufmerksamkeit. Wir haben uns das Spiel genauer angeschaut und zeigen euch, was sich hinter dem Grafikwunder noch so alles verbirgt.

Auf die inneren Werte kommt es an

Panzer ist kein richtiges Online-Rollenspiel, aber auch nicht direkt eine MOBA, es ist eher eine Mischung, welche die Vorzüge aus beiden Bereichen miteinander mixt. Auf die inneren Werte kommt es an. Diesem Leitspruch folgt zumindest die Charaktererstellung von Panzar, die sich besonders kurz gestaltet. Statt eines gigantischen Menüs, in dem ihr euch erst eine Fraktion, danach eine Rasse und eine Klasse aussucht, um dann eure Gestalt von Achselhöhlenhöhe bis Zehennagellänge zu verändern, wählt ihr hier eine Klasse, womit auch eure Volkszugehörigkeit und euer Aussehen festgelegt sind. Dafür stehen euch in Panzar acht Klassen zu Verfügung. Die orkischen Panzer, die, wie der Name schon sagt, nahezu unzerstörbar sind und trotzdem mächtig austeilen; hammerschwingende Paladine, die neben dem Austeilen noch ihre Mitstreiter heilen und unterstützen; Zwergen-Pioniere, deren Maschinen im Kampf hilfreich sind; amazonische Schwestern des Feuers verfügen über magisch heiße Fernkampffähigkeiten; Inquisitoren stürzen sich aus dem Hinterhalt auf geschwächte Feinde, Ork-Berserker, deren Name sich wohl von selbst erklärt; Eishexen, die euch mit Frostzaubern die Glieder steif werden lassen und schließlich die Kanoniere, deren Geschütze mehr als zermürbend für Gegner sind.

Während die Gestaltung eures Kämpfers gar nicht möglich ist, punktet Panzar immerhin mit einer reichhaltigen Auswahl an Klassen. Hier sticht ganz klar der MOBA-Akzent hervor, da ihr nicht euch selbst, sondern einen vorgefertigten Helden spielt.

In der Charaktererstellung von Panzar könnt ihr so gut wie nichts einstellen.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL