The Elder Scrolls V: Skyrim Test: Endlich für PC: Dragonborn im Test

Von Patrik Hasberg am 18.02.2013 - 10:19 Uhr

Im dritten Skyrim-DLC Dragonborn erleben Morrowind-Veteranen die Rückkehr auf die Insel Solstheim und auch Nichtkenner dürften in der flächenmäßig größten Erweiterung des Rollenspiels voll auf ihre Kosten kommen. Wie es sich mit der Handlung und den im Vorfeld groß angekündigten Features des Drachenreitens verhält, klärt unser Test.

Himmelsrand ist nicht nur riesengroß, sondern auch vollgestopft mit abwechslungsreichen Quests, unzähligen Dungeons und zahlreichen Fraktionen. Doch irgendwann kommt der Punkt, an dem man alle Quests abgeschlossen, sämtliche Dungeons durchschritten und den höchsten Rang jeglicher Fraktion innehat. Doch was kommt danach?
Schon der erste inhaltserweiternde DLC Dawnguard konnte den schleichend einsetzenden Alltag gekonnt durchbrechen und sich neben neuen Gebieten und einer spannend erzählten Handlung perfekt in die bereits vorhandene Spielwelt einfügen.
Nun lässt sich innerhalb des dritten DLCs Dragonborn wiederholt der alte und mittlerweile etwas angestaubte Recke herauskramen und in neue Abenteuer schicken.
Zumindest für PC-Spieler gilt dies, denn der dritte DLC Dragonborn zu Bethesdas Epos-Rollenspiel The Elder Scrolls V: Skyrim erschien für die Xbox 360 bereits Anfang Dezember letzten Jahres.
Nun gilt es also seine Rüstung überzustreifen, sämtliche Waffen anzulegen und ein weiteres Mal den Helden zu spielen.

Der Drachenschrei ruft euch nach Himmelsrand


Bei Dragonborn handelt es sich um den bisher größten und umfangreichsten DLC für Skyrim. Wo Spieler in Dawnguard neben neuen Waffen, zwei neuen Perk-Trees sowie einer 12 Quest langen Story bereits einiges geboten bekamen, schickt uns Dragonborn auf die Insel. Um genauer zu sein auf die Insel Solstheim. The Elder-Scrolls-Veteranen wird Solstheim wahrscheinlich noch aus dem The-Elder-Scrolls-3:-Morrorwind–Addon Bloodmoon bekannt vorkommen. Nordwestlich von Vvardenfell und östlich von Himmelsrand gelegen, vereint die riesige Insel Solstheim die Schönheit von Himmelsrand mit dem ganz eigenen Flair eines Morrowinds.

Bilder-Serien und Screenshots

Weitere Bilder anzeigen

Nächste Seite aufrufen

Weitere Artikel zu The Elder Scrolls V: Skyrim

Videospiel und Realität beginnen zu verschmelzen
Mit dem gesamten Körper in die Spielwelt des Rollenspiels Skyrim abtauchen? Was seltsam klingt, ist schon lange nicht mehr nur blanke Theorie.

Erreicht 20 Millionen Verkäufe
The Elders Scrolls V: Skyrim ist eines der bekanntesten und beliebtesten Spiele überhaupt. Kürzlich berichtete der Entwickler sogar 20 Millionen Exemplare verkauft zu haben.

Erscheint Skyrim auch für PS4 und Xbox One?
Auf der englischsprachigen Version der Elder-Scrolls-Webseite ist bei Skyrim der Eintrag aufgetaucht, dass das Spiel auch für die PlayStation 4 und die Xbox One zur Verfügung steht. Allerdings ist bisher noch nichts angekündigt.

Weitere News anzeigen

Kommentiere den Artikel zu The Elder Scrolls V: Skyrim

comments powered by Disqus
Titanfall: Ein Blick hinter die Kulissen der Titanfall-MacherRespawn Entertainment gewährt uns einen Blick hinter die Kulissen von Titanfall. Damit erhalten wir auch Details über die rechtlichen Streits mit ...
Games: Alles zu einem viertel Jahrhundert Game BoyHeute wird der Game Boy ganze 25 Jahre alt. Für manche Videospiel-Fans kann zum Ostermontag also silberne Hochzeit gefeiert werden. Als Nintendo den ...
Games: Fünf einfallsreiche Easter Eggs in VideospielenPünktlich zu Ostern haben wir für euch fünf einfallsreiche Easter Eggs aus verschiedenen Spielen herausgesucht und präsentieren euch diese innerhalb ...
PlayStation 4: Wird es die PlayStation 5 noch geben?Wird die PlayStation 5 wirklich irgendwann einmal erscheinen? Dieser Frage stellte sich Shuhei Yoshida, der Chef der Sony Worldwide Studios, in einem ...
Kurioses: Stanley Parable im Reallife als lustiges VideoIn diesem Video zeigt uns der YouTuber Mega64, wie er The Stanley Parable ins reale Leben geholt hat. Die Reallife-Version hält sich zwar nicht an das ...
2008 - 2013 PlayNation.de
Impressum Team Nutzungsbestimmungen News-Archiv Partner von HI-TECH