PlayNation Test DC Universe Online

DC Universe Online - Ein Macher und doch nichts zum Machen?

Von Kevin Hartmann - Test vom 13.11.2011 - 12:19 Uhr
DC Universe Online Screenshot

Ein Kindheitstraum wird wahr: Einmal Superheld sein, einmal in Strumpfhosen die Gerechtigkeit aus den Bösen herausprügeln oder - genau andersrum - als fieser Superschurke dem Guten eins auf die Mütze geben. Mit viel Keilerei, abgefahrenen Heldendesigns und coolen Extras will Sony die Spieler in die Welt der DC Comics entführen. Einstmals P2P, ist das nunmehr kostenfreie Spiel definitiv einen Blick wert! Warum das so ist, das erfahrt ihr auf den kommenden Seiten.

Die Welt am Abgrund braucht neue Helden!

Wer die Welt der DC Comics kennt, der wird sich sicher sehr wohlfühlen, wenn er die Story, die der Spielwelt hier zugrunde liegt, ein wenig näher kennen lernt. Der Böse Cyborg-Alien-Oberbösewicht Brainiac zieht durch das Universum und saugt aus allen Populationen, die er finden kann, das gesammelte Wissen. Doch nicht nur das, er zieht ihnen auch das Leben aus den Knochen und assimiliert sie in seine eigene Privatarmee, und die ist groß!

Nun ist er auch endlich auf der Erde angekommen und versucht dort die Bevölkerung auszuradieren. Doch hatte er nicht mit Superman, Batman und Co. gerechnet. In einem erbitterten Kampf, den ihr zu Beginn der Geschichte in einer wunderschönen FMV Sequenz bewundern dürft, kämpfen die Superhelden Batman, Wonderwoman und Superman wie gewohnt mit den Superschurken, das alles in den Ruinen des zerstörten Metropolis. Nach viel Keilerei und wütenden Attacken, die ganze Häuser niederwalzen, fällt Superman seinem Erzfeind Lex Luthor zum Opfer.

Nicht gerade begeistert von Brainiacs Taktik reist dieser jedoch in der Zeit zurück und warnt die Superheldenliga vor dem bevorstehenden Krieg und gibt seine Technologie preis, die Exobytes, welche auch normalen Menschen außergewöhnliche Superkräfte verleihen, da sie die Daten aller Superhelden und -schurken enthalten. Eine neue Ära wird anbrechen und der Spieler wird Teil davon, denn Exobytes gestalten neue Helden, aber auch Schurken. Diese neue Armee treibt nun entweder Brainiac voran oder stellt sich gegen sie, je nachdem, für welche Seite man sich entscheidet.

"Wie ich mir meinen Helden immer vorstellte..."

Der Charaktereditor von DC Universe Online hat wirklich ein Prädikat verdient, scheinen doch die Möglichkeiten hier grenzenlos. Hat man sich erstmal für eine Seite entschieden, geht es ans Eingemachte. In einem sehr übersichtlichen Interface kann man quasi alles editieren, sei es Geschlecht, Größe, Hautfarbe (hier sind auch abgefahrene "Silver Surfer" Looks möglich), Haarfarbe oder Augenfarbe. Ein besonderes Augenmerk sollte man allerdings auf die Heldenbekleidung legen: Von Shirts über Anzüge bis hin zu Capes und mechanischen Flügel, hier ist für jeden etwas dabei! Es können mitunter einige Stunden vergehen, bis der eigene Held so erstrahlt, wie man ihn sich wünscht.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE