PlayNation Test ARGO Online

ARGO Online - ARGO: Die Nadel im Heuhaufen oder das Heu?

Von Redaktion - Test vom 22.05.2011 - 15:33 Uhr
ARGO Online Screenshot
Das kostenlose MMORPG ARGO Online aus dem Hause MGame verbindet Steampunk- mit Fantasy-Elementen und fertigt aus dieser Mixtur ein Rollenspiel-Setting der etwas anderen Art. Da ein gelungenes Setting aber in Kombination mit mangelhaften Features nur wenig an Wert gewinnt, ist die viel wichtigere Frage doch, ob das Online-Rollenspiel auch inhaltlich etwas anderer Art ist. Andernfalls könnte es sich gänzlich zu der Reihe von Spielen hinzugesellen, die sich aufgrund ihrer Eintönigkeit und Ähnlichkeit gegenseitig unterbieten. Dann wäre ARGO eher Teil des Heuhaufens als die besagte Nadel darin - und nach der sehnen wir uns doch alle! Unsere Redakteurin Birthe Stiglegger hat sich die Mühe gemacht und ordnet in ihrem Testbericht das MMORPG ARGO Online entsprechend seiner Qualität ein.

Willkommen im 23. Jahrhundert!

Storymäßig wagt ARGO Online entsprechend dem Steampunk-Setting einen mächtigen Schritt in die Zukunft: Nach dem Vierten Weltkrieg stehen sich im 23. Jahrhundert zwei Fraktionen in einem Konflikt gegenüber. Da wären zum einen die naturliebenden Floresslah und auf der anderen Seite die Noblianer, die sich der Technik und dem Fortschritt verschrieben haben. Bislang lebten die Noblianer unter der Erde, um dort eine neue Lebensgrundlage nach dem Krieg zu finden. Doch nun sind sie zurück und wollen mit ihren dampfbetriebenen Maschinen die Oberfläche der Welt für sich einnehmen. Das wollen sich die naturverbundenen Floresslah natürlich überhaupt nicht gefallen lassen und schon ist die grundlegende und schon fast sehr typische Konfliktsituation geschaffen.

Wie durch ein Portal: ARGO Online entführt den Spieler ins 23. Jahrhundert!

Gute Charaktererstellung mit wenigen Schwächen

Im Spiel schließt ihr euch natürlich, wie sollte es entsprechend der Hintergrundgeschichte anders sein, einer der Fraktionen an und kämpft um die Vorherrschaft eures Clans. ARGO Online bietet ansonsten zunächst einmal eine recht aufwändige Charaktererstellung für ein kostenloses Online-Rollenspiel: Jeder Fraktion stehen jeweils acht Klassen zur Auswahl bereit. Glücklicherweise stehen dabei ebenfalls viele verschiedene Elemente zur Verfügung, um seinen zukünftigen Helden von der Haarfarbe bis hin zu Körperdetails zu gestalten, sodass dieser Aspekt größtenteils zufrieden stellt. Einen Minuspunkt gibt es hingegen dafür, dass das Geschlecht der Klassen fest vorgegeben wird.

Wiederrum überzeugen bis dahin vor allem die Rüstungen der beiden Fraktionen: Die Steampunk-Elemente kommen bei den Noblianern genauso gut zur Geltung wie die fantasievoll romantische Kleidung der Floresslah.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

News zu Assassin's Creed: Origins

LESE JETZTAssassin's Creed: Origins - Kostenlose Quest erscheint heute für Assassin's Creed: Origins

KOMMENTARE