PlayNation Test Dragon Ball: Raging Blast 2

Dragon Ball: Raging Blast 2 - Prügelspaß mit den Saiyajins im Test!

Von Redaktion - Test vom 17.11.2010 - 14:30 Uhr
Dragon Ball: Raging Blast 2 Screenshot

Mittlerweile dürfen sich Anime-Freunde auf zahlreiche Versoftungen freuen. Neben Naruto, Pokemon und Yu-Gi-Oh, lässt euch Namco Bandai auf das Dragon Ball-Franchise los. Endlich dürft ihr Piccolo und Co. gegeneinander antreten lassen und euch die eckigen Schädel einkloppen. Wir verraten euch, ob dies wirklich Spaß macht und was Dragon Ball: Raging Blast 2 alles bietet.

Keine Story, keine Handlung, kein garnichts!
Schlechte Nachrichten für alle Dragon Ball-Fans, die auf neue Hintergrund-Infos zu ihrem Lieblingsanime gehofft haben. In Raging Blast 2 gibt es keine Handlung. Das Spielprinzip besteht aus Fights. Entweder kämpft ihr alleine gegen den Rest der Welt oder im Team. Euer Trupp darf mit fünf Fightern bestückt werden. Der Spieler kann auf satte 90 Kämpfer aus dem Dragon Ball-Universum zugreifen und mit diesen gegen andere Charaktere antreten. Bekannte Gesichter wie Son Goku, der wohl bekannteste Saiyajin, stehen zur Auswahl. Als wäre das nicht genug, kann der Spieler zudem auf verschiedene Kostüme zurückgreifen. Obendrauf besteht die Möglichkeit für Animefreunde, verschiedene Modi auszuprobieren. Beispielsweise dürfen Kämpfer angepasst werden. Natürlich bietet Raging Blast 2 auch einen Mehrspieler-Modus, welcher euch erlaubt, gegen Freunde anzutreten und euch als besten Kämpfer zu behaupten.

27654DBRB2-4

 

Auf der Suche nach den öden Dragonballs..

Wie bereits erwähnt, bietet Dragon Ball Raging Blast 2 keine Handlung, allerdings einen Story-Modus. Umso absurder, was euch da erwartet. Gespielt wird im Galaxiemodus, welcher den Story-Part ersetzt. Die Dragonballs, welche quer in der Galaxie verteilt sind, müssen eingesammelt werden. Dies geschieht durch verschiedene Kämpfe. Verbindungen in Form einer Story sind kaum oder garnicht vorhanden. Schade, hier hätten wir uns deutlich mehr erhofft. Wie dem auch sei, wartet jeder Z-Fighter und Fiesling in seiner eigenen Galaxie auf euch.

Dieser zieht praktisch gesehen von Feld zu Feld. Der Kampf gegen den Obermacker wird durch normale, sprich 1-vs-1 Kämpfe entschieden oder durch Zeitkämpfe. Ganz klar, dass der Druck enorm steigt, insofern ihr unter Zeitdruck steht. Umso besser, wenn ihr den einen oder anderen Trick auf Lager habt.

 

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE