PlayNation Test Lego Universe

Lego Universe - Stein auf Stein: Lego Universe im Test!

Von Redaktion - Test vom 08.11.2010 - 17:28 Uhr
Lego Universe Screenshot

Wer erinnert sich nicht gerne an die Tage, an denen man mit einer Kiste voll Lego und der eigenen Fantasie, die besten Geschichten erlebt hat? Das ist nun ebenfalls in einer virtuellen Welt möglich. Lego Universe, ein MMORPG der berühmten Bauklötzchen-Marke, versorgt den Spieler mit massig Steinen und einer Portion Abenteuer. Doch ob das dänische Unternehmen Lego mit dem Entwicklerteam von NetDevil (Auto Assault, Jumpgate) richtig gelegen hat, erklären wir euch im Test!

Lego setzt Fantasie frei
Das Spiel beginnt mit einer netten Intro-Sequenz die erklärt, wie die Spielwelt entstanden ist. Vier Abenteurer fliegen durch das Universum und entdecken einen viereckigen Planeten, der die mächtigste Energiequelle in der gesamten Galaxis beherbergt. Den so genannten Fantasie-Nexus, der jeden Traum in die Realität umwandelt. Allerdings hat einer der vier Abenteurer, ein argwöhnischer Zauberer mit Zylinder, nichts gutes im Sinn und wünscht sich, eine neue Welt durch Angst und Macht zu kontrollieren. Was bei solchen Gedanken herauskommt, kann man sich denken. Der Nexus spuckt eine bösartige Kreatur nach der anderen aus, welche selbst vor ihrem Schöpfer nicht halt machen und diesen in die Quelle der Fantasie ziehen. Daraufhin verwandelt sich der Fantasie Nexus in einen Maelstrom des Bösen. Der Planet kann dieser Energie nicht standhalten und alles zerberstet in Splitter von Welten. Die übrig gebliebenen Abenteurer erkennen jedoch, dass die Fantasie noch immer existiert und beschließen, ein Signal an alle Minifiguren der Galaxis zu schicken, um mit dem Wiederaufbau beginnen zu können. An dieser Stelle startet auch das virtuelle Abenteuer, dass sich der Spieler selbst "erträumt".

Forbidden-Group
Die Modelle sind grafisch recht detailliert - die Umgebung aber teilweise recht eintönig! 

Stein auf Stein, der Charakter will schnell fertig sein
Die Charaktererstellung läuft im Gegensatz zu den meisten MMORPGs kinderleicht ab. Das Aussehen der Figur ist in Frisur, Gesicht, Torso und Beine aufgeteilt. Die Wahl der einzelnen Elemente kann mittels einer Drehscheibe bestimmt werden. Haarpracht und Beine sind hierbei leider weniger vielfältig als die restlichen Kategorien. Es gibt nur eine Hose in verschiedenen Farben und nur ein paar wenige Frisuren, zwischen denen man sich entscheiden kann.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE