PlayNation Test Heavy Rain

Heavy Rain - Test: Emotionales Spektakel mit PS-Move

Von Redaktion - Test vom 07.10.2010 - 12:03 Uhr
Heavy Rain Screenshot

Im Februar erschien wohl eines der best-erzähltesten Videospiele aller Zeiten: Heavy Rain, welches exklusiv für Sonys PlayStation 3 erschien. Spiele-Schmiede Quantic Dreams brachte ein emotionales Feuerwerk auf die Konsole, welches für ein besonderes Spielerlebnis sorgte. Nun ist Heavy Rain noch intensiver, denn die Bewegungssteuerung PlayStation Move erhält Einzug in den tristen, regnerischen Alltag.

Beweg dich, Shelby

Die Geschichte von Heavy Rain ist schnell zu verstehen: Ihr spielt unterschiedliche Charaktere die einen Mordfall auflösen wollen. Dabei verschwindet der kleine Shaun und wird von allen spielbaren Figuren aus dem Titel gesucht, bis auf einem.. Mehr möchten wir an dieser Stelle nicht verraten und verweisen auf unseren Heavy Rain-Test, dort erhaltet ihr alle wichtigen Infos.

Damit das Spielerlebnis noch intensiver gestaltet wird, bietet Quantic Dreams ab sofort die PlayStation Move-Edition an. Die Bewegungssteuerung soll ein besseres Gefühl vermitteln, damit der Spieler seine Schritte noch besser nachvollziehen kann. Die "neue" Steuerung ist schnell zu verstehen, denn mit dem Navigations-Controller (seperat im Handel erhältlich), steuert ihr euren Charakter durch die Kapitel. Allerdings müssen sich Spieler, die voher zum DualShock 3 griffen, erst an die neue Steuerung gewöhnen, was allerdings nach wenigen Minuten kein Problem ist. Der Motion-Controller dient zur Interaktion oder das Vergeben von Befehlen, wie das Öffnen von Türen oder im Kampf als unterstützung. Doch zurück zur Move-Steuerung, denn diese ist für das Spielen nicht erforderlich. Ihr könnt alternativ den DualShock 3 nutzen, allerdings ist dieser eher unhandlich im Vergleich zum Navigations-Controller.

Screenshot3
Die Steuerung geht flott von der Hand und bringt mehr Spielspaß denn je. Wie bereits erwähnt, müsst ihr den Motion-Controller für diverse Kämpfe oder Aktionen nutzen. Die Umsetzung klappt wunderbar und der Übergang von der Aktion vor der Kamera zum Spiel ist innerhalb weniger millisekunden umgesetzt.

Extra Futter für Heavy Rain-Fans

Wer die PlayStation Move-Edition erwirbt, der bekommt einen netten Zusatz. So gibt es zum einen ein Making-Of-Video, zwei brandneue Trailer, der bereits erschienene Download-Content "Der Tierpräparator", den Soundtrack und drei dynamische Themen für das PlayStation 3-Menü. Im erwähnten Making-Of-Video gibt es zahlreiche Szenen zu sehen, die den Spieler im Titel vorenthalten werden.

Fazit

Heavy Rain spielt sich anhand der PlayStation Move-Unterstützung noch besser. Wer allerdings auf der Couch sitzen möchte und das emotionale Spektakel erleben will, der sollte lieber zum DualShock 3-Controller greifen. Die brandneuen Szenen sowie die zahlreichen Zusätze sind nett, aber kein wahrer Kaufgrund, insofern man bereits Heavy Rain besitzt. Sony veröffentlichte nämlich einen kostenlosen Patch, welcher die Move-Steuerung freischaltet.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE