PlayNation Test Craft of Gods

Craft of Gods - Ein göttliches Spiel? Craft of Gods im Test!

Von Redaktion - Test vom 07.07.2010 - 16:45 Uhr
Craft of Gods Screenshot

Das Russische Entwickler Studio Cyberdemons und der italienische Publisher Kalicanthus beglücken uns seit Ende Mai mit dem MMORPG Craft of Gods. Eingebettet ist die Hintergrundgeschichte in der Mythologie der Slawen und verspricht somit neuartige Monster, Geister und Dämonen. Inwieweit Craft of Gods sonst noch punkten kann, verrät euch unser folgender Test.

 

Slawische Geschichte
Die Welt Akvilon wurde durch einen schrecklichen Krieg erschüttert und in Folge der Auseinandersetzung brach sie schließlich in zwei Hälften namens Avi und Navi. Die beiden Hälften sind einzig durch die Wurzel eines heiligen Baumes verbunden und ihr ahnt es schon? Genau, die Bevölkerungen der beiden Hälften stehen sich feindlich gegenüber. Als tapferer Recke könnt ihr nun in den Konflikt der beiden Seiten eintreten.

Katzenmensch!
Habt ihr euch für eine Seite entschieden, so dürft ihr aus drei Rassen wählen. Wir haben uns für die „helle" Seite entschieden und konnten zwischen Menschen, Hyperboräer (Katzenmenschen) und Weleten (Nordmänner) auswählen. Weiter geht es mit dem äußeren Erscheinungsbild des Charakters. Hier dürft ihr ein paar Gesichter, Frisuren und euren Körperbau verändern, sowie etwas Farbe hinzufügen und ab geht es ins Spiel. Insgesamt ist die Charaktererschaffung eher durchschnittlich, aber durchaus ausreichend.

phoca_thumb_l_hh-2009-07-25-13-41-43-07

Die Welt von Craft of Gods ist riesig!

Auf die Igel fertig los
Zunächst absolviert ihr ein Tutorial in einem kleineren Anfangsgebiet. Hier schickt ihr eure ersten Wölfe ins Jenseits und macht euch mit der Steuerung vertraut. Habt ihr dies erledigt, schreitet ihr durch ein Portal und kommt in die eigentliche Spielwelt. Ein Blick auf die Karte verrät, dass die Welt Akvilon einen beträchtlichen Umfang hat. Aufgeteilt ist die Map in 25 Gebiete, die durch Tore miteinander verbunden sind, von karger Wüstenlandschaft bis hin zu schneebedeckten Bergen ist alles vorhanden. Klasse! 

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

News zu The Witcher 3: Wild Hunt

LESE JETZTThe Witcher 3: Wild Hunt - Gerlat in jung und sexy

KOMMENTARE