PlayNation Vorschau Tabula Rasa

Tabula Rasa - Vorschau: Tabula Rasa

Von Redaktion - Vorschau vom 20.08.2007 - 13:57 Uhr
Tabula Rasa Screenshot

Ultima Online Schöpfer Richard Garriott will ins Sci-Fi Genre! Wir sagen euch wie!

Tabula Rasa sollte eigentlich Ende 2004 erscheinen, wurde aber dann wieder mehrmals verschoben. Lead Designer des kommenden Online-Rollenspiels ist niemand anderes als Ultima-Schöpfer Richard Garriot. Schon der E3 Trailer im Mai sorgte für großes Aufsehen, gezeigt wurden knapp vier Minuten Spielszenen, in denen eine Gruppe Abenteurer gegen verschiedenste Bestien kämpft. Auch die Soundkulisse von Chris Vrenna, Ex-Member der Nine Inch Nails, machte schon damals Lust auf mehr. Nun ist die Entwicklung wieder weit fortgeschritten - Zeit für eine erste Vorschau!

Eine Welt in Aufruhr

Die Welt von Tabula Rasa ist in einem völlig eigenem Zukunftsszenario angesiedelt. Den so genannten Eloh ist es mit Hilfe von Wurmlöchern möglich, in andere Welten zu reisen. Viele Planeten wurden entdeckt und das friedvolle Volk bot allen unbekannten Kulturen an, einen Großteil ihres Wissens zu teilen. Schnell wurden die Eloh als so genannte Benefactors bekannt. Nur die dunklen Thrax entwickelten sich zum Gegenstück der friedlebenden Nation, so dass ein großer Krieg entbrannte.

Nach vielen Jahren des Kampfes gewannen die Thrax die Überhand und unterdrückten unzählige Welten. Den Eloh blieb nur noch ihr letzter Rückzugsort um Ihr Wissen zu wahren: Sanctuary - eine Welt die in einem schwarzen Loch versteckt ist. Für die Menschen ist es ebenfalls nur eine Frage der Zeit, bis auch sie von den Thrax angegriffen werden. Die Erdbewohner müssen die geheime Zuflucht der Eloh finden, um ihr Wissen gegen den Feind anzuwenden.
trwsscrns_may04_012
Östliche Mythen treffen auf Science-Fantasy
Der Spieler ist einer der Abenteurer, die sich auf den weiten Weg nach Sanctuary gemacht haben und dort von den weisen Eloh geschult werden. Gerade in Punkto Charakterentwicklung bieten die Entwickler vielfältige Freiheiten.

Ohne Malus kann man sich im Laufe des virtuellen Lebens umorientieren und einem anderen Pfad beschreiten. Sogar das schon zu Beginn sehr ausgefeilte Erscheinungsbild, kann im späteren Spielverlauf noch geändert werden.

Dabei verknüpft Tabula Rasa östliche Mythen und Kampfkunst mit innovativen Science-Fantasy Elementen. Auch die Gelegenheitsspieler bleiben nicht auf der Strecke, für schnelle Aktionen in der Gruppe kann sich der Charakter zu seinen Freunden teleportieren und hier und da kleinere Abenteuer annehmen. Laut Richard Garriot, soll es an jeder Ecke aufregende Episoden geben, der Spieler muss nicht erst Stunden wandern.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Die neuen Serien und Filme im Mai