Vorschau vom 12.07.2017 - 17:26 Uhr - Kommentieren
Super Mario Odyssey Screenshot

Seit März ist die Nintendo Switch erhältlich, das Spiele-Lineup ist nach wie vor recht überschaubar. Auch wenn die Switch vielerorts immer noch vergriffen ist, wird Nintendo auf zugkräftige Exklusivtitel angewiesen sein, damit die Konsole nicht nach dem anfänglichen Momentum in der Versenkung verschwindet. Und genau diese Rolle könnte Super Mario Odyssey ausfüllen. Nachdem The Legend of Zelda: Breath of the Wild 'nur' die Umsetzung eines Wii U-Spiels war, könnte Marios Odyssee Nintendos Hybrid-Konsole den ersten exklusiven System-Seller bescheren. Auf Nintendos Post-E3-Event konnten wir es uns nicht entgehen lassen, das Jump'n'Run schon einmal anzuspielen.

Ich mütze, du mützst, er/sie/es mützt

Prinzessin Peach ist von Bowser entführt worden, um sie vor den Traualtar zu zerren. Muss mal wieder ein Wochentag mit "t" sein. Den Toads dürfte das mittlerweile höchstens ein Augenrollen abringen, Mario ist längst auf Kurzwahl und so verbringt der Nintendo-Held den Rest seines Tages mit dem Retten der blonden Monarchin, anstatt verstopfte Leitungen freizupfropfen. Mit seinem hutförmigen Schiff namens Odyssey erkundet Mario verschiedene Welten, um Peach Bowsers Klauen zu entreißen. Nicht nur die Story, auch das Spielprinzip erinnert an frühere Titel. Super Mario Odyssey wird ein waschechtes 3D-Jump'n'Run im Stil von Super Mario 64 und Super Mario Sunshine, mit weitläufigen Levels und auf Aufgaben basiertem Gameplay. Dieses Mal werden nicht Sterne, sondern Power Monde eingesammelt, um im Spielverlauf voranzuschreiten und neue Levels freizuschalten, bis es schließlich zum Duell mit Bowser kommt.

Die bereits erwähnten Power Monde erhaltet ihr in den Levels, die im Spiel Königreiche genannt werden. Zwei davon waren in der Demo anspielbar, New Donk City und eine Wüste. Je mehr Monde ihr gesammelt habt, desto mehr Königreiche könnt ihr mit der Odyssey, Marios Luftschiff in Form eines Hutes, ansteuern. Anstatt möglichst schnell ein Ziel zu erreichen, ermutigt euch das Spielprinzip dazu, die Umgebungen genauestens zu erforschen. Für das Finden versteckter Räume oder absolvierte Sidequests gibt es ebenfalls einen Power Mond als Belohnung, zum Beispiel wenn ihr in New Donk City auf Einkaufstour geht und Mario in Anzug und Fedora einkleidet. Es wird mehrere alternative Outfits geben, die stilistisch zu den dazugehörigen Königreichen passen. Sie sind jedoch nur ästhetisches Schmückwerk und haben keine Auswirkungen auf das Gameplay.

Mario kann wieder klassische Manöver wie den Rückwärtssalto und den Weitsprung aus Super Mario 64 ausführen, als Angriff wirft er seine Mütze wie einen Bumerang. In Super Mario Odyssey hat es sich ein Geist namens Cappy darin bequem gemacht, der uns seine Fähigkeiten zur Verfügung stellt. Bestimmte Gegner und NPCs können übernommen werden, wenn ihr die Mütze auf sie schleudert. Den Charakteren wächst dann der ikonische Schnurrbart und Mario schlüpft in sie hinein, so dass ihr die Kontrolle über sie übernehmen dürft. So gelangt ihr im Wüsten-Königreich an eine Schlucht, die ihr mit einem Sprung nicht überqueren könnt. Aus einer nahe gelegenen Kanone werden Kugelwillis gefeuert. Also wird einer von ihnen gemützdingst und schon könnt ihr über den Abgrund hinüber fliegen.

Diese Fähigkeit fühlt sich nicht wie ein zusammenhangsloses Gimmick an, sondern ergänzt das Gameplay auf sinnvolle Weise. In New Donk City könnt ihr in wenigen Sekunden das Dach eines Hochhauses erklimmen, indem ihr Cappy auf ein Kabel schleudert und Mario dann als Funke aufs Dach schießt. Auch wenn Super Mario Odyssey euch nicht in alle Charaktere in der Spielwelt schlüpfen lässt, macht es durchaus Spaß mit Cappys Fähigkeit an verschiedenen Objekten oder Gegnern zu experimentieren. Sei es, um wie im E3-Trailer als Dinosaurier durch die Umgebung zu staksen oder neue Pfade und Aufgaben zu entdecken. Auf diese Weise kommt eine neue Gameplay-Vielfalt ins Spiel, für die man in der Vergangenheit vermutlich ein neues Powerup erfunden hätte.

Empfehlen Tweet absetzen Google Plus

Seiten-Auswahl

Von Yannick Arnon Unser Team
Super Mario Odyssey
  • Super Mario Odyssey

  • Entwickler: Nintendo
  • Publisher: Nintendo
  • Genre: Platformer
  • Status: Entwicklung
  • Altersfreigabe: Keine Angabe
  • Release
  • NINTENDO SWITCH: 27.10.2017
Star
Bewerte Super Mario Odyssey mit deiner Note. Dabei wertest du von Note 1 bis 5, während 5 die beste Wertung ist. Insgesamt haben 7 Spieler eine Wertung von 4/5 abgegeben. 1 2 3 4 5
Kaufen Alle Infos

Games bewerten

  • PUBG Survival 4/5
  • Call of Duty WW2 Shooter 3/5
  • Friday the 13th: The Game Survival-Horror 4/5