PlayNation Vorschau RAGE

RAGE - Vorschau: Es ist Zeit für ungezügelte Wut!

Von Redaktion - Vorschau vom 09.05.2011 - 12:57 Uhr
RAGE Screenshot

Ob der neue Shooter von id Software auch hält, was er verspricht, und das nicht nur, weil er eben von id Software ist, lässt sich nicht so klar definieren. RAGE bietet eine Kampagne, die sich vom Kerninhalt nicht groß von anderen Shootern abhebt: Ballern, kriechen, ballern, laufen, ballern, zwischendurch mal Abwechslung, das kennt man schon und deshalb rückt der Multiplayerpart erst einmal in den Vordergrund, denn der kommt mit neuen Elementen und innovativen Ideen daher.

Colin McRae meets Vigilante 8
RAGE wird nicht, wie die meisten Konkurrenten, mit aufpolierten Deathmatches, Teamdeathmatches oder Capture the Flag aufwarten, sondern genreuntypisch Fahrzeuge viel stärker integrieren und zugleich einen Coop-Modus implementieren.

Der erste Innovationsschub kommt in Form der "Combat Rally" auf uns zu: Actiongeladener Fahrspaß im Rally Style mit Elementen des berühmten, alten Vigilante 8 (PSX). Auf vorgefertigten Karten treten die Kontrahenten in diesem Modus kompetitiv gegeneinander an und liefern sich eine bleihaltige Verfolgungsjagd bei der, um dem Ganzen das Rennfeeling zu bescheren, immer wieder Checkpoints durchfahren werden. Unterwegs wird gefeuert was das Zeug hält, Gegner geplättet und der eigene Vorsprung gesichert. Bis zu sechs Spieler nehmen an diesem rasanten Modus teil, in dem es darum geht, durch Kettenmultiplikatoren und rasantem Fahrstil das eigene Punktekonto möglichst weit hoch zu treiben. Doch keine Angst, was jetzt nach einem verrenkten Nacken, zwei ausgekugelten Daumen und einem chronisch zuckenden Auge klingt ist simpler als gedacht. Intuitiv wird gleichzeitig geballert, gefahren und gesprungen ohne dabei jedoch die Steuerung zu überladen. Selbst Tim Willits, früherer Mitinhaber von id Software und Creative Director beim Projekt RAGE, sagt, dass es spaßiger sei, verschiedene Aufgaben und Ziele zu haben.

rage3

Er noch ruhig, wir schon wütend!

Pimp my Ride!
Die Wagen für diesen Modus sind durch diverse Upgrades wie Schilde, Mienenwerfer und verschiedene Wummen aufzuwerten und somit für geplante FÜNF MODI individuell anpassbar. Was nun jedoch erneut klingt, als fahre man schließlich mit Nico Belic durch Liberty City, entpuppt sich als eine Sammlung von kleinen, übersichtlichen Karten, die genau für diese Modi entwickelt sind. So geht auch kein Spieler beim Ballern verloren. Doch man bedenke: Größer geht immer!

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Games

LESE JETZTGames - Neuerscheinungen im Mai