PlayNation Artikel Animal Crossing: Pocket Camp

Animal Crossing: Pocket Camp - Unsere Top 5 Anfänger-Tipps

Von Franziska Behner - Artikel vom 21.11.2017 - 09:04 Uhr
Animal Crossing: Pocket Camp Screenshot

Seit gestern ist Animal Crossing: Pocket Camp in den App-Stores der verschiedenen Systeme erhältlich. Wir wollen euch mit diesem Anfänger-Guide fünf Tipps geben, wie der Start kinderleicht gelingt.

Downloaden - Installieren - Loslegen

Getreu der Überschrift möchten wir euch mit diesen fünf Tipps einen möglichst leichten Einstieg in Animal Crossing: Pocket Camp ermöglichen. Mit diesen Spielvorschlägen könnt ihr gleich zu Beginn effizient zocken und den einen oder anderen Laufweg einsparen.

Wenn ihr totale Fans des Games seid und noch weitere coole Tipps habt, schreibt es in die Kommentare und wir machen vielleicht ein Special daraus!

Laufwege und Ladezeiten einsparen

Um von einem Bewohner der Animal Crossing-Welt zum nächsten und damit dessen Habitat zu gelangen, müsst ihr den Bildschirm wechseln. Bei gutem WLAN-Empfang kein Problem, unterwegs aufgrund der verhältnismäßig langen Ladezeiten doch recht anstrengend. Unser Tipp, um unnötiges Hin- und Herlaufen zu vermeiden: Wenn eure Quest aussagt, dass ihr drei Makrelen angeln und einem Dorfbewohner bringen sollt, investiert zwei Minuten länger und fangt doch gleich noch eine Handvoll mehr. So habt ihr gleich noch ein paar in Reserve, wenn er (oder sie) in der nächsten Quest nach anderen Fischen fragt. Genau so verhält es sich natürlich auch mit Früchten und Insekten.

Tasche voll – bloß Nichts wegwerfen!

Auch wenn der Kofferraum eures Wohnwagens mit 100 Item-Slots recht viel Platz bietet, ist er nach eifrigem Sammeln von Schmetterlingen, Äpfeln und Co. bereits kurz nach Anfang bereits voll. Werft eure gesammelten Schätze jetzt nicht weg: Ihr könnt sie ganz einfach in die Kisten eures Basars geben. Hier können (angehende) Freunde mit euch handeln und die für euch überschüssigen Sachen für wenig Geld erwerben. Den Preis könnt ihr natürlich selbst bestimmen, aber je niedriger, desto höher ist natürlich auch die Chance, dass ihr beim Verkauf Glück habt.

Wohnwagen und Charakter aus Animal Crossing: Pocket Camp.

Prioritäten setzen

Im Laufe des Spiels kann es passieren, dass ihr von einem Item genau drei Stück in eurem Inventar habt, Nachschub aber erst in einigen Stunden besorgt werden kann. Bei Früchten von den Bäumen ist das beispielsweise der Fall. Und plötzlich wollen mehrere Dorfbewohner gleichzeitig einen süßen Apfel. Um besonders effizient zu spielen, solltet ihr nun nicht dem Zufall oder der Sympathie die Entscheidung überlassen, wer die Vitaminbomben bekommt. Schaut euch das Freundschafts-Level der Dorfbewohner an und überlegt, ob ihr beim Abgeben der Wunschzutat ein Level-Up des Rangs herbei rufen könnt, denn das lässt auch eure Levelleiste deutlich steigen. Ein höheres Level schaltet wiederum neue Möglichkeiten im Spiel frei, deshalb lohnt es sich hier einen Moment zu überlegen.

Quatschen für ein Level-Up

Nicht nur das Erledigen von Bringdienst-Aufgaben erhöht das Freundschaftslevel mit den Dorfbewohnern. Auch wenn ihr regelmäßig mit ihnen über das Neuste aus dem Dorf quasselt, lässt es ihre Herzen höher schlagen und damit auch euer Level im Spiel. Also nehmt euch ruhig kurz einen Moment Zeit und hört euren neuen Freunden zu. Auch eine Einladung auf den Zeltplatz kann euch zu mehr Herzen verhelfen, allerdings sind die Dorfbewohner ein wenig eigen und wünschen sich gewisse Annehmlichkeiten, bevor sie euren Zeltplatz betreten.

Meldet euch an

Gleich zu Beginn des Spiels wird euch vorgeschlagen, den Spielstand mit eurem Nintendo-Account zu verknüpfen. Das könnt ihr später auch noch nachholen. Wir raten euch dazu diesem Vorschlag nachzukommen, denn neben dem Vorteil, dass ihr euren Spielstand so dauerhaft gespeichert habt und auf einem anderen System nutzen könnt, gibt es kostenfrei ein paar extra Blatt-Bons. Sie können vielfältig für besondere Items, Beschleunigung von Arbeitsaufgaben und zusätzliche Wünsche von Bewohnern eingesetzt werden. Während ihr die Quests im Spiel erfüllt, könnt ihr immer mal wieder Blatt-Bons sammeln oder sie gegen echtes Geld im Shop eintauschen. Letzteres ist allerdings kein Muss.

Die Welt mit den Dorfbewohnern aus Animal Crossing: Pocket Camp von Nintendo.

SEITENAUSWAHL

News zu PUBG

LESE JETZTPUBG - Frauen-Modelle auf Test-Server mit abgebildeten Schamlippen

KOMMENTARE