Von Franziska Behner | News vom 30.06.2017 - 11:06 Uhr - Kommentieren
RuneScape Screenshot

RuneScape ist eines der beliebtesten und zugleich langlebigsten MMORPGs auf dem Markt. Nun erhält der Titel mit "Menaphos: Die goldene Stadt" die wohl größte und vielleicht wichtigste Erweiterung. Dadurch öffnen sich die Tore zu der ägyptischen Stadt Menaphos, die sich bereits seit zwölf Jahren in dem Spiel befindet, bisher aber nicht betretbar war.

Welcome to Menaphos!

Mit dem bisher größten Content-Update in RuneScape öffnen sich nun die Tore in die geheimnisvolle Stadt Menaphos, die bisher auf der Karte ersichtlich, für die Spieler allerdings nicht betretbar war. Damit kommen die Entwickler dem Wunsch der Spieler nach, nicht wöchentlich kleinere Updates zu liefern, sondern große Erweiterungen als Ganzes zu veröffentlichen.

Regelmäßige Erweiterungen

Bereits seit 16 Jahren begeistert das MMO mit interessanten Quests und einer komplexen Geschichte, die noch immer Millionen Spieler fesselt. Um das MMO interessant zu halten und stetig weiterzuentwickeln, werden nun im Drei-Monats-Rhythmus neue Inhalte hinzugefügt. Bisher unbekannte Areale und Herausforderungen erwarten die Spieler und Mitglieder von RuneScape erhalten die Erweiterungen sogar ohne zusätzlichen Kostenaufwand.

Am 05. Juni 2017 öffnete sich die Tore zu Menaphos für die Spieler nun endlich. Und auch wir sind dabei: Auf den ersten Blick wirkt alles ruhig und geordnet. Die Menschen gehen ihren Aufgaben nach, die Parks sind mit großen Palmen bepflanzt und die Sonne strahlt in der Wüstenstadt täglich. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt in Menaphos.

Neue Stadt - neuer Herrscher

Passend zum Start der neuen Abenteuer in Menaphos erwartet euch ein neuer Charakter: der Pharao. Der einst so mächtige Herrscher hat sich jedoch mit den Jahren stark verändert. Zwar bekommt ihn kaum ein Mensch zu Gesicht, aber trotzdem ist er unter der hart arbeitenden Gesellschaft gefürchtet wie kein anderer. In der Stadt breitet sich immer weiter die Korruption aus, die angeblich von dem Pharao geduldet wie auch geleitet werden soll. Mit jeder Quest kommt ihr den Geheimnissen hinter der Maske des Herrschers ein Stück näher. Im Laufe der Story werdet ihr eine Rebellion gegen den Pharao gründen, um gegen die von ihm ausgehende Unterdrückung anzukämpfen.

Neben dem Pharao lernt ihr auch Crondis die Wüsten-Göttin kennen. Sie ist durchaus interessant anzusehen, verfügt sie doch über den Körper einer Frau und dem Kopf eines Krokodils. Ihre Aufgabe ist es, zu beurteilen, ob die Seele eines Menschen ins Paradis darf oder von ihr gefressen wird. Doch das Verspeisen der bösen Seelen ging niemals spurlos an ihr vorbei. Mit den Jahren hat sich die Boshaftigkeit ihrer Opfer in ihrem Charakter verankert, was einen wichtigen Punkt in der Geschichte Menaphos darstellt.

Riesige Pyramiden und labyrinthartige Katakomben bieten viele Möglichkeiten, die Kräfte eures Charakters auf die Probe zu stellen. Taucht in die Geschichten der Stadtbewohner ein und werdet zum Schatzjäger, erfahrt was sich in den uralten Grüften verbirgt und wieso das Gebiet so lange verschlossen blieb. Ganz neu in Menaphos ist, dass nahezu jedes Haus von euch erkundet werden kann. Bisher waren nicht alle Personen in einem Gebiet ansprechbar und hatten eine Geschichte zu erzählen. Mit der Erweiterung entsteht eine Stadt, in der ihr nahezu uneingeschränkt mit der Bevölkerung interagieren könnt.

Empfehlen Tweet absetzen Google Plus

Seiten-Auswahl