PlayNation Artikel Mass Effect Andromeda

Mass Effect Andromeda - Persönlicher Erfahrungbericht: Logbuch Tag 2

Von Ben Brüninghaus - Kolumne vom 18.03.2017 - 18:00 Uhr
Mass Effect Andromeda Screenshot

In den nächsten Tagen führen wir euch weiter mithilfe unserer persönlichen Artikelreihe in das Sci-Fi-Epos von Mass Effect Andromeda ein. In einzelnen Logbuch-Einträgen möchten wir euch einen adäquaten Ersteindruck vom Spiel vermitteln.

Der Aufbruch hat begonnen. Nach mehr als 600 Jahren Schlaf erreicht die Arche der Menschen in Mass Effect Andromeda schließlich die neue Galaxie und das Personal wird aus der Kryostase erweckt. Somit haben wir einen Sprung in die Zukunft gemacht und über ein halbes Jahrtausend hinter uns gelassen. Die Erde, wie wir sie kennen und all unsere zurückgebliebenen Freunde und die Familie gibt es nicht mehr. Diese Erkenntnis lässt einen jungen Entdecker ins Grübeln geraten.

Unsere Reise birgt so viel Veränderung. Am Ende werden wir viel Neues erfahren, jedoch gemeinsam mit bekannten Spezies aus der Milchstraße auch immer wieder Momente erleben, die uns vertraut vorkommen.

Angst vor Veränderung

Unser Leitmotto lautet also, immer nach vorne zu schauen und sich auf die Ereignisse hier zu konzentrieren. Obgleich es immer wieder Momente gibt, in denen wir uns alte Gesichter und Gegebenheiten vor Augen halten. Aber das erscheint ganz normal. Veränderung muss erst einmal nichts Schlechtes bedeuten. Und die Menschen haben grundlegend immer Angst vor Veränderung. Aber alte Helden haben heroische Taten geleistet und nun wird es Zeit neue Geschichten zu schreiben.

In der ersten Stunde an Board wirken die Mitgleider der Andromeda Initiative im Vergleich zu alten Gesichtern doch recht jung und unerfahren. Wo sind sie hin, die alteingesessenen Krieger der Spezialeinheiten? Eine junge Spezies, junge Menschen, in einer unbekannten steinalten Galaxie. Aber vllt. ist gerade dieser junge Forscherdrang vonnöten?

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Resident Evil 2

LESE JETZTResident Evil 2 - Zahlreiche neue Details zum kommenden Remake