Final Fantasy XV: Unser Interview mit Hajime Tabata über die geplanten DLCs

01.09.2016 - 09:00

Wir hatten die Ehre mit Hajime Tabata zu sprechen, dem Game Director von Final Fantasy XV. Dieser übernahm die Direktion von Tetsuya Nomura ab einem bestimmten Punkt in der Spieleentwicklung des neuen großen RPGs aus Japan. Der Wechsel wurde im September 2014 angekündigt und vollzogen, primär arbeitete er in seiner Laufbahn als Spieleentwickler für den namenhaften Publisher Square Enix. Er werkelte an Titeln wie Crisis Core: Final Fantasy VII, Final Fantasy Type-0, Kingdom Hearts Coded und es ist sogar bekannt, dass er in einer noch unbekannten IP involviert ist. Wir haben ihm einige Fragen zum nächsten Rollenspiel aus der allseits bekannten RPG-Schmiede gestellt und das Wichtigste zusammengefasst. 

Teilen Tweet Kommentieren
Geschrieben von Ben BrüninghausDas PlayNation.de Team

Das große DLC-Fragezeichen von Final Fantasy XV
Was bringen die Charakter-DLCs und andere Erweiterungen? 

PlayNation: Wie wird die Spieltiefe und der Umfang der Erweiterungen ausfallen, was erwartet die Spieler nach dem eigentlichen Hauptspiel in den Charakter-Story-DLCs, wie beispielsweise „Episode: Prompto“ oder „Episode: Ignis“?

Hajime Tabata: Die Entwicklung an den DLCs hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht begonnen, deswegen kann ich noch nicht allzu viele Details verraten. Aber selbstredend können wir über die Pläne sprechen, die uns in Bezug auf die DLCs vorschweben. Zu der Länge kann man sagen, dass sie in etwa so ausfallen wird, wie die meisten Spieler es von einem DLC erwarten dürften. Es wird diesbezüglich einen adäquaten Umfang geben, der auf jeden Fall nicht zu knapp sein dürfte, soviel sei versichert.

Die Idee hinter den Charakter-DLCs basiert auf dem Fokus der jeweiligen Personen, die allesamt eine einzigartige Persönlichkeit versprechen und als Figur innehalten. So möchten wir schließlich die Charaktere, also die drei Freunde von Noctis, ein wenig näher beleuchten und durch solch einen DLC den Fokus auf jedes einzelne Individuum legen. Wir möchten etwas erschaffen, das wirklich zu jedem Charakter passt und keinen Platz im Hauptspiel gefunden hat.

PN: Also in etwa mit Brotherhood – The Animated Series zu vergleichen, wo die Hintergrundgeschichte jedes Co-Protagonisten bereits beleuchtet wurde?

HT: Ein bisschen anders, es geht über die eigentliche Spielerfahrung hinaus und erweitert das „Universum“ dadurch in vielerlei Hinsicht. Also ist es nicht direkt miteinander zu vergleichen. 

PN: Wie sieht es diesbezüglich mit individuellen Fähigkeiten aus? Im Hauptspiel zeichnet sich jede Figur durch besondere Passionen und durch einzigartige Elemente aus. Wird sich dies auch auf das Gameplay in den DLCs auswirken?

HT: Um das zu erklären, müssen wir uns über das grundlegende System im Kern von Final Fantasy XV Gedanken machen. Die Grundidee bezog sich immer darauf, nicht bloß einige wenige Gameplay-Elemente zu bieten, sondern eine rege Vielfalt diesbezüglich, die dem Spieler eine besondere Erfahrung ermöglicht. Im Zuge dessen hat jeder Charakter individuelle Fähigkeiten verpasst bekommen. Um dem Ganzen die nötige Abwechslung und schließlich den Spaß zu bieten, den sich die Spieler erhoffen. Dadurch wird es die unterschiedlichsten Aktivitäten geben, die sowohl bei Tag als auch bei Nacht durchgeführt werden können.

Wenn wir uns den Charakter Prompto anschauen, dann wissen wir bereits, dass er Bilder macht und dies seine Leidenschaft darstellt. Er ist ein Teil des Spiels, um die abenteuerliche Reise in Fotoform festzuhalten. So könnt ihr viele verschiedene Bilder machen, um euch zu einem späteren Zeitpunkt an die einzelnen Passagen dieses 'Road-Trips' zu erinnern. Nicht zuletzt kann der Spieler sogar Bilder schießen und diese direkt aus dem Spiel auf gängige Plattformen der heutigen Social Media veröffentlichen. Mit diesem Feature könnt ihr schießlich all eure Freunde an eurer Reise teilhaben lassen. Das finden wir ziemlich cool.

PN: Der letzte DLC soll eine Multiplayer-Erfahrung bieten. Sind hier Relationen zum MMO-Vorgänger Final Fantasy XIV angedacht oder beziehen sich die Pläne auf ganz neue Wege?

HT: Im Moment sind die Character-Episode-DLCs offiziell bestätigt. Multiplayer-Spiele zu entwickeln ist wirklich hart und wir versuchen dies bestmöglich in die Tat umzusetzen. Hier wird darauf geachtet, was die Spieler wollen und was erforderlich ist, aber das ist nicht unbedingt einfach. Aber bei Final Fantasy XV wollen wir uns vorerst auf eine emotionale Story-Erfahrung konzentrieren. Das ist unser Hauptziel. Zudem möchten wir die strategischen Elemente und das Gameplay bestmöglich gestalten. Natürlich soll es auch eine umfangreiche und offene Welt geben. Das heißt, wir möchten erst die „Core Gamer“ zufriedenstellen und dann werden wir sehen, wie es mit der Multiplayer-Erfahrung weitergeht.

PN: Wie steht es um die geschichtliche Rahmenhandlung. Es ist bereits bekannt, dass FFXV eine sehr emotionale Erfahrung darstellen soll. Sind diesbezüglich etwaige Plot-Twists geplant und könnten wir hier gar mit einer klassichen Tragödie rechnen? (Ohne Spoiler, selbstredend!)

HT: Wir veröffentlichen einen umfangreichen Gameplay-Trailer, in dem wir die Geschichte diesbezüglich mit einem Kommentar begleiten. Hier werden wir den Anfang der Story ein wenig näher beleuchten und auf solche Aspekte eingehen. Es fängt sicherlich alles damit an, dass Freunde auf einer abenteuerlichen Reise viel Spaß zusammen haben, aber es wird auch essenzielle Wendepunkte zur Mitte des Spiels geben. Das Video wird keine Spoiler enthalten, aber es zeigt die Art und Weise dieses Road Trips auf. Im Fokus stehen hier die Menschlichkeit der einzelnen Figuren, die Emotionen und schließlich die Reaktionen auf das Geschehen.

Im Ganzen wird die geschichtliche Erzählung viele verschiedene Facetten aufweisen, wie z.B. die positive und freudige Seite des Lebens – aber eben auch das genaue Gegenteil.
Das Konzept hinter der Geschichte ist kein einfaches, obgleich es wie ein simples Konzept wirkt. Es gibt ein hohes Maß an Vielfalt und Variation, die am Ende das große Ganze ausmachen.

PN: Gibt es neue Infos zum Release des Remakes von Final Fantasy VII, die bis dato mitgeteilt werden dürfen? Warum wurde Final Fantasy XV offiziell verschoben?

HT: Zum Release des FFVII-Remakes kann ich leider noch nichts sagen, aber es gibt natürlich Gründe für die Verschiebung und die spätere Veröffentlichung von Final Fantasy XV. Das Spiel erscheint nun nicht mehr am 30. September, sondern am 29. November 2016. Der Grund dafür ist, dass wir den Spielern die bestmögliche Erfahrung bieten möchten und dafür brauchen wir ein starkes Produkt. Es tut mir wirklich leid für alle Menschen, die bereits auf das Spiel warten und es im September erwarteten. Aber ich hoffe, dass wir dafür das Höchstmaß an Qualität bieten können und das liegt uns allen wirklich sehr am Herzen. Dafür werden die Leute hoffentlich viel vom Spiel erwarten dürfen und mitnehmen können. Wir möchten wirklich nichts falsch machen, das ist uns sehr wichtig.

Seitenauswahl

Final Fantasy XV: Kingsglaive: Bonusinhalte des Films mit Lena Headey und Aaron Paul

Der kommende Rollenspiel-Hit Final Fantasy XV wurde verschoben, allerdings könnt ihr bereits den CG-Film Kingsglaive: Final Fantasy XV via digitalen Download ansehen. Die physische Version ...

Kommentare

Tipps