PlayNation Artikel Marvel

Marvel - Diese Marvel-Storys wünschen wir uns als Film - Teil 1

Von Lucas Grunwitz - Artikel vom 21.05.2016 - 13:00 Uhr
Marvel Screenshot

Das Marvel-Universum ist riesig und bietet eine Fülle an spannenden Geschichten und Erzählungen. Von denen hat es bisher nur eine Handvoll auf die große Leinwand geschafft – in unserer zweiteiligen Artikelreihe möchten wir euch Geschichten der Marvel-Comics vorstellen, die es definitiv verdient hätten, ebenfalls einen eigenen Film zu bekommen.

Secret Wars

Die Vorlage zu Secret Wars entstand in einer Zeit, in der Crossovers verschiedener Helden noch nicht gang und gäbe war. Umso beeindruckender war die gesamte Konzeptidee, in der Helden und Schurken verschiedenster Comicserien vom mächtigen Wesen Beyonder entführt werden und auf einem fremden Planeten namens Battleworld auf Leben und Tod gegeneinander antreten sollen - selbstverständlich würde nur der Sieger dieser "Secret Wars" auf die Erde zurückkehren. Crossover-Filme wie die Avengers-Teile oder aktuell The First Avenger: Civil War zeigen, dass das Interesse an Superhelden-Kooperationen da ist und die überschaubare Fülle an bekannten und wichtigen Charakteren der Comicvorlage würde eine gute Filmumsetzung sogar unterstützen. Der Charakter-Pool bietet daneben nicht nur epische Kampfvorlagen, sondern greift das Misstrauen zwischen Mutanten, Superhelden und Bösewichten sehr gut auf – ein abgerundetes Szenario, dass auf der großen Leinwand prima zur Geltung kommen würde.

Marvel Zombies

Stellt euch eine alternative Realität vor, in der Superhelden nur als Zombies existieren. Was für viele eine wahnwitzige Vorstellung ist, wurde 2005 Realität, denn in diesem Jahr erschien die gleichnamige Comicserie "Marvel Zombies". Untote Superhelden löschten die gesamte Menschheit aus und aßen im Bestreben zu überleben sogar einander – was bleibt ist eine Horde zerfallender Superhelden-Zombies, die teilweise sogar noch richtige Konversationen zustande bringen. Die Kerngeschichte erzählt dabei das Abenteuer weniger Überlebender, die versuchen in dieser alternativen Realität nicht zu sterben. Selbsterklärend geht der Comic mit den Körpern seiner Untoten keinesfalls zimperlich um, womit unserer Meinung nach eine perfekte Vorlage für einen schaurigen FSK 18 Film vorliegt.

X-Men: Bedrohte Spezies + Imperium

Die X-Men als einfache Superhelden-Truppe einzustufen wäre zu sehr vereinfacht. Immer wieder werden in den Comics Themen wie Diskriminierung gegenüber Mutanten und andere sozialkritische Meinungen thematisiert, die durchaus auch Bezug auf unsere reale Welt haben. Ein sehr gutes Beispiel ist die Comicreihe "Bedrohte Spezies" die in "Imperium" abgerundet wird: Neben der erschreckenden Enthüllung um die böse Zwillingsschwester von Charles Xavier setzt sich der Comic unter anderem mit Massenausrottung, Diskriminierung und sogar galaktischen Invasionen auseinander. Die Auswirkungen dieser Handlungen ist auch Jahre nach Erscheinen der Comics zu spüren und könnte auch auf der großen Leinwand ein phänomenales Erlebnis bieten, vorausgesetzt man geht die Geschichte richtig an.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Hier sind die ersten Serien und Filme im Juni