RuneScape: RuneScapes 15. Geburtstag - Neuer Titel und fetter Rückblick

25.03.2016 - 17:57

15 Jahre. Was bei manchen Gamern noch das tatsächliche Lebensalter repräsentiert, zeichnet für einige Jungs hinter dem erfolgreichen MMORPG RuneScape die Geburtsstunde ihres gewaltigen Projekts. Wie jedes andere Projekt hat auch der Onlinetitel RuneScape seine Höhen und Tiefen durchlebt - der Unterschied zu vielen anderen Titeln ist jedoch, dass dieses Stück Spielgeschichte bis heute überlebt hat und noch immer Gamer aller Länder und Kulturen zu überzeugen weiß. 240 Million Fans haben sich den Onlinetitel bis heute angeschaut, während sich bis zu zwei Millionen Spieler monatlich einloggen und durch die fantastische Welt streifen. Allgemein werben die Entwickler damit, dass der Titel statistisch gesehen größer als EVE Online, Final Fantasy XIV und The Elder Scrolls Online zusammen ist. Eine beachtliche Leistung, bei der man sich fragt: Wie schafft man das? Wie lautet das Erfolgsrezept, um ein Projekt selbst über 15 Jahre hinweg so erfolgreich betreiben zu können? Auf ihrer Geburtstagsfeier zum 15. Geburtstag von RuneScape haben wir die schlauen Köpfe hinter dem Namen getroffen und ein paar (viele) Worte zum Erfolgstitel gewechselt. In unserer dreiteiligen Artikelserie zur Osterzeit werden wir zunächst über das Event allgemein und die vielen Neuigkeiten, die das RuneScape-Universum betreffen, sprechen, dann ganz besonders auf den neuen Kartentitel Chronicle: RuneScape Legends aus dem Hause Jagex eingehen und schließlich einen kurzen aber feinen Blick auf die gezeigte Dokumentation werfen.

Teilen Tweet Kommentieren
Geschrieben von Lucas Grunwitz Das PlayNation.de Team

RuneScape und sein jüngerer (älterer) Bruder RuneScape Oldschool

Was gäbe es für einen besseren Moment als den 15. Geburtstag um tonnenweise neue Inhalte zum RuneScape-Universum rauszuhauen? Neben den ganzen neuen Titeln gibt es natürlich auch diverse Neugikeiten zum Hauptitel beziehungsweise dessen ältere Adaption RuneScape Oldschool. Zuallererst die frohe Kunde für alle klassischen RuneScape-Player: Der beliebte God Wars Dungeon geht in naher Zukunft offiziell in die zweite Runde. Der Dungeon, der bereits seit unzähligen Jahren existiert, erfreut sich bis heute ziemlich großer Beliebtheit und soll einen ebenso spannenden Nachfolger erhalten. Auch die Questline, die sich rund um die Vampire gedreht hat, soll demnächst ein würdiges Ende erhalten. Wo altbekannte Sachen enden oder durch einen Nachfolger fortgesetzt werden, wird auch Platz für neues: Mit der kommenden Erweiterung "The Wushanko Island" sollen die Spieler zu wahren Entdeckern heranwachsen. Unzählige Inseln soll es zu entdecken geben und die Entwickler versprechen, dass es insbesondere unter Freunden zu einem spaßigen Duell kommen soll, wer welche Insel zuerst für sich beansprucht und seine Flagge dort absetzen kann. Die Erweiterung soll sich optisch an einem asiatischen Stil orientieren und der Community eine gute Abwechslung zu bestehenden Landschaften bieten. Zu guterletzt dürfen die Fans mit "Sliske's Countdown" noch das epische Ende der Götterschlachten erwarten - hier soll sich endlich klären, wer der mächtigste aller Götter ist. Und ja, die Entwickler versprechen hier eine endgültige Entscheidung.

Zeitgleich betonen die Entwickler jedoch an jeder Stelle, dass auch die Oldschool Version des Titels nicht zu kurz kommen soll. Das MMO, welches seit 2013 neben dem eigentlichen Hauptspiel betrieben wird, bietet alteingesessenen Spielern die Möglichkeit in die alte Version von RuneScape einzutauchen, die technisch dem Stand vom Jahr 2007 entspricht. Besonders hier, aber auch im Hautspiel, leben die Entwickler die Philosophie, dass die Spieler bestimmen sollten, welche Inhalte tatsächlich im Spiel implementiert werden sollen und bis heute haben die Spieler aus der Oldschool-Welt einen fantastischen Ort kreiert, den man auch in den kommenden Jahren weiterentwickeln möchte. Dem zugrundeliegend werden die Entwickler auch bald den Java Client durch die bereits angekündigte NXT Version ersetzen und somit diverse grafische Aufhübschung am Hauptspiel vornehmen. 

Die große Ankündigung: RuneScape Idle Adventures kommt!

Mit Idle Adventures ließen die Entwickler auf dem Geburtstagsevent auch die große Bombe platzen: RuneScape bekommt sein eigenes Clicker Game auf PC beziehungsweise später Tablet und Smartphone. Zur kurzen Erklärung: Idle Games sind Spiele, bei denen man durch einfaches Klicken bestimmte Aktionen ausführt beziehungsweise Geld sammelt, mit denen  man wiederum weitere Features freischalten kann (mit klassischen Vorreitern wie Simpsons Springfield: Tapped Out öffentlich auch sehr gut vertreten). Ein weiteres Highlight: Mit diesem Titel wird auch der neunte der zwölf Elder Artifakte, Einzug ins RuneScape-Universum halten. Das zu realisierende Prinzip sieht relativ simpel aus: Ihr entwickelt euren eigenen Helden, mit dem ihr diverse Quests absolvieren könnt und die neue Welt entdeckt. Solltet ihr offline sein, wird euer Held selbstständig auf Reisen gehen und dort Erfahrungspunkte beziehungsweise wertvolle Güter sammeln - die Entwickler berufen sich damit auf das Prinzip, dass der Spieler den langatmigen Teil des Levelns überspringen kann, um hauptsächlich die spannenden Geschichten in den Quests zu erleben. Dazwischen soll das Game sowohl Neulingen aber auch RuneScape-Veteranen gefallen. Man benötigt keinerlei Vorwissen um den Titel anzuzocken, könnte hier und da aber eine kleine Hommage an RuneScape-Insider bereithalten. 

Chronicle: RuneScape Legends - Gar nicht mal so Hearthstone

Unser kleines persönliches Highlight ist Chronicle: RuneScape Legends, welches das brandneue Kartenspiel aus dem Hause Jagex repräsentiert. Wer jetzt gleich denkt "Ist doch eh wieder nur so ein Hearthstone-Abklatsch" hat weit gefehlt, denn mit Chronicle könnte den Entwickler der nächste Erfolg im Haus stehen. Das Kartenspiel bietet ein zunächst ungewöhnliches aber innovatives Kampfsystem, welches während des Events sogar Spieler fasznierte, welche kaum etwas mit Cardgames anzufangen wussten. Im zweiten Teil der RuneScape-Artikelreihe werden wir uns dem Titel etwas detaillierter widmen, aber bereits an dieser Stelle können wir ankündigen: Chronicles rockt auf jeden Fall. 

Persönliches Schlusswort zum Event

Zuguterletzt bleibt noch eines zu betonen. Während unserer Interviews haben wir mit RuneScape-Größen wie Gründer und Programmierer Andrew Gower oder Mark Ogilvie (auch bekannt als Mod Mark) gesprochen und sie alle vereinen eine persönliche Message: die Zusammenarbeit mit der Community ist es, welche RuneScape so weit gebracht hat. Selbst wenn man (noch) kein Teil der RuneScape-Community ist, so merkt man schnell den engen Zusammenhalt zwischen Entwickler und Spieler, welcher in der gezeigten Dokumentation zum Onlinegame nochmals hervorstach (dazu mehr in einem späteren Teil dieser Artikelreihe). Auch das Event trotzte vor Liebe zum Detail und netter Atmosphäre, so wie es auch im Spiel vorzufinden ist. Im zweiten Teil der Artikelreihe werden wir uns endlich das Kartenspiel Chronicle: RuneScape Legends etwas genauer anschauen.

RuneScape: Der Klassiker wird mit neuem Client schöner

Mit 15 Jahren Lebenszeit gehört RuneScape definitiv zu den Legenden der MMO-Szene. Diese wurde nun mit einem neuen Client ausgerüstet und sieht dadurch optional deutlich besser aus. ...

Kommentare

Tipps