Special vom 15.02.2016 - 20:07 Uhr - Kommentieren
DayZ Screenshot Zur Bilder-Gallerie

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie hart der Kampf um das eigene Überleben sein kann, der sollte sich in eine Runde von DayZ stürzen. Mitten in der Zombieapokalypse müsst ihr euch nicht nur den fiesen Untoten stellen, sondern auch tief in die Seelen eurer menschlichen Mitüberlebenden blicken, die genau wie ihr über ein großes Interesse an wertvollem Loot und ihrem eigenen Leben verfügen. Wir verraten euch 10 spannende und interessante Fakten zu DayZ und blicken in Trivia, die ihr vielleicht noch gar nicht kanntet!

1. Pavlovo ist gar nicht mal so einzigartig...

Nördlich von Kamenka befindet sich das kleine Örtchen namens Pavlovo, das Spieler vor allem aufgrund ihrer in der Nähe befindlichen Militärbasis kennen sollten. Das im Südwesten der Region Chernarus liegende Dorf wirkt auf den ersten Blick relativ unscheinbar - und das zeigt sich auch am Namen. Im echten Leben hören nämlich mehr als fünfzig Dörfer in Russland auf den Namen "Pavlovo". Interessanterweise hört auch ein Dorf in Bulgarien und ein Bushersteller auf den Namen Pavlovo.

2. Die Stadt des Todes

Sicherlich, in DayZ ist so gut wie jede Stadt, jeder Baum im Wald und jede einzelne Hütte tödlich, wenn man die Anzahl an potenziellen Gegenspielern bedenkt. Doch eine Stadt trägt den Tod praktisch in ihrem Namen: Chapaevsk ist nämlich auch eine Stadt in Russland. Aufgrund der hohen Giftwerte ist Chapavesk auch als die "Stadt des Todes" bekannt.

3. Alpha - aber ein Geldesel

Es dürfte kaum ein Spiel geben, dass sich in seiner Alphafassung Jahre vor dem offiziellen Release so oft verkauft hat. Seit der Veröffentlichung von DayZ Ende 2013 wurden mehr als 3,5 Millionen Fassungen verkauft, selbst Minecraft hatte zum Ende der Beta gerade einmal 4 Millionen Exemplare an den Mann gebracht. Weiterhin unbekannt bleibt, wann DayZ denn eigentlich die Vollversion erreichen wird...

4. Die Barracken - Maximaler Schutz!

Wer in der Welt von DayZ Schutz sucht, der dürfte wohl kaum an die eher schlecht als recht aussehenden Barracken denken. Tatsächlich sind diese gar nicht mal so unbrauchbar: Die Glasfenster sind nämlich völlig kugelsicher. Warum? Das kann uns nur Entwickler Bohemia Interactive verraten, wir vermuten aber, dass es sich dabei um einen Bug handelt.

5. Wo ist das Militär hin?

Die Militäreinheit von Gorka war einmal in der gleichnamigen Stadt im Herzen von Chernarus stationiert und machte sich dort einen großen Namen - bis der Ausbruch der Zombieepidemie erfolgte. Obwohl sich das Militär hier aufhielt, gibt es keinerlei Anzeichen auf dieses - keine Militärbasis, keine Hinweise, rein gar nichts.

Empfehlen Tweet absetzen Google Plus

Seiten-Auswahl