PlayNation Artikel World of Warcraft

World of Warcraft - Schneller Level 100 werden durch Bonusziele

Von Maximilian von Heyden - Guide vom 16.11.2014 - 18:25 Uhr
World of Warcraft Screenshot

Die Entwickler von Blizzard versprachen schon vor der Bekanntgabe der neuen Erweiterung „Warlords of Draenor“, dass man zukünftige Gebiete dynamischer gestalten wolle, um so die Spieler zu motivieren neue Bereiche und Gegenden zu erkunden. Nicht zuletzt war man im Zugzwang: Konkurrierende MMOs wie GuildWars 2 und WildStar zeigten bereits, wie lebendig eine Welt werden kann, wenn sich scheinbar zufällige Dinge ereignen. Mit den "Bonuszielen" wurde jetzt ein Konzept geschaffen, das quasi zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt. So erhalten Spieler durch die dynamischen Missionen einen dicken Batzen Erfahrungspunkte und lernen dabei auch noch die Region besser kennen. Alles was ihr über dieses Feature wissen müsst, verraten wir euch im Kurzguide.

Bonusziele?

Wer sich auf dem momentan gut bevölkerten Draenor bereits etwas umgesehen hat, wird beim traditionellen Questen unweigerlich eine Neuerung festgestellt haben: Öffnet ihr in Draenor die Weltkarte, so werdet ihr dort mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein neues Symbol finden. Zwei goldene, überkreuzte Schwerter markieren die Bereiche der neu eingeführten Bonusziele. Habt ihr einen dieser Orte erreicht, so erscheint automatisch auf der rechten Seite eures Bildschirms ein Auftrag, den ihr nur in diesem Bereich erfüllen könnt. Verlasst ihr diesen, so wird der Auftrag abgebrochen und wird nicht weiter angezeigt. Aber keine Panik: Euer Fortschritt bleibt erhalten, sodass ihr das Ziel jederzeit nachholen könnt.

Bei diesem Missionen / Quests handelt es sich um die neuen Bonusziele, von denen jede Region in Warlords of Draenor gleich einen ganzen Stapel bietet. Mit diesem Feature will Blizzard das Leveln auflockern, da man in kurzer Zeit sehr viele Erfahrungspunkte erhält und ein bisschen aus dem üblichen Questalltag ausbricht. Zusätzlich lernt man auch das jeweilige Gebiet besser kennen.

Lohnt es sich denn Bonusziele zu erledigen?
Wenn es darum geht, Erfahrungspunkte zu sammeln ist es definitiv lohnenswert diese Aufgaben zu erledigen, denn für den erfolgreichen Abschluss eines Auftrags erhaltet ihr eine EP-Belohnung, die in etwa fünfmal so ergiebig ist wie der Betrag, den ihr bei der Abgabe einer normalen Quest erhalten würdet. So bekommt ihr im Frostfeuergrat bzw. im Schattenmondtal rund 13.800 Erfahrungspunkte pro normale Quest, während ein Bonusziel um die 65.000 EP bringt.

Spielerisch gesehen bieten die neuen Bonusziele leider wenig, bis nichts Neues, da ihr meist dazu aufgefordert werdet, Monster zu besiegen, Gegenstände zu sammeln oder Gefangene zu befreien, kurz gesagt: Das übliche Grinden eben. Habt ihr eine dieser Aufträge erledigt, so erhaltet ihr unmittelbar eure Belohnung, Gold und Erfahrungspunkte, teilweise auch Garnisonsressourcen. Erfolgsjäger aufgepasst: Erfüllt ihr alle Bonusziele eines Gebietes, so werdet ihr mit einem neuen Erfolg und jeweils zehn Erfolgspunkten entlohnt.

Um die Bonusziele auf der Karte zu sehen, müsst ihr das Gebiet nicht aufgedeckt haben, allerdings könnt ihr so auch an euren Erkundungs-Erfolgen arbeiten.

Unser Tipp: Lasst euch, trotz Grinden, dennoch die neuen Bonusaufträge nicht entgehen, gerade im Bereich zwischen den Stufen 98 und 100 verkürzen sie die Zeit, die ihr normalerweise mit questen verbringen würdet maßgeblich. Beachtet jedoch, dass einige Missionen aufgrund des Flugverbots über Draenor schwer zu erreichen sind, sodass es sich für euch eventuell lohnen kann, traditionell zu questen, als lange Zeit nach einem Bonus-Gebiet zu suchen.

Da euch die Bonusziele zudem meist in eher abgelegene Gebiete führen, lohnt es sich darüber hinaus, dort nach versteckten Schätzen zu suchen. Im passenden Guide dazu haben wir alle 222 Positionen aufgelistet, an denen ihr die Schätze vorfindet.

KOMMENTARE

News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Neuer Teil wird über Koop-Modus verfügen