PlayNation Artikel The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online - Beta-Fazit: Zwischen Himmel & Hölle

Von Christian Liebert - Vorschau vom 07.02.2014 - 15:55 Uhr
The Elder Scrolls Online Screenshot

Wir hatten die letzten Tage, zusammen mit einigen anderen Medien, die exklusive Möglichkeit, eine nahezu finale Version von The Elder Scrolls Online anspielen zu dürfen. Ohne Einschränkungen, sogar mit Erlaubnis für eigene Screenshots und Videos. Dem Ruf sind wir natürlich gefolgt, nicht zuletzt um zu klären, wie gut das lang ersehnte Online-Rollenspiel von ZeniMax Online nun wirklich ist. Gerade nach dem Stresstest-Wochenende wurde ja viel gemunkelt und einiger Unmut kam auf. Daher stellen wir die alles entscheidende Frage: Hat ESO das Zeug zum Star oder verrennt sich Bethesda in einem Irrtum, der zu einem kolossalen Desaster werden könnte?

Um Verwirrung vorzubeugen: Es handelt sich hierbei um Eindrücke aus dem PvE. PvP- und RvR-Inhalte werden wir in Zukunft noch unter die Lupe nehmen.

Auf Messers Schneide

Und wieder einmal verschlägt es uns in die mystische und geheimnisvolle Welt Tamriel, in der schon seit vielen Jahren die epochalen Geschichten der Elder-Scrolls-Spielereihe erzählt werden. Vor allem Skyrim dürfte hier einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Mit The Elder Scrolls Online geht diese Reise nun in einer bisher noch ungeahnten Größenordnung weiter. Wo man zuvor alleine durch die Länder streifte, tummeln sich nun viele Hundert andere Spieler in Form eines Online-Rollenspiels. Für das Genre ist es eine der größten Neuerscheinungen dieses Jahr und ein ambitionierter Kandidat für den nächsten Hit-Titel. Wird World of Warcraft endlich vom Thron gestoßen? Die nächsten Monate werden mehr als spannend! Allerdings eilt dem glorreichen Ereignis, das uns am 04. April erreicht, ein eiskalter Wind voraus. Anders als bei Guild Wars 2 oder Star Wars: The Old Republic, scheint sich der Hype diesmal in zwei Lager zu spalten. Es gibt, wie so oft, eben jene, die es kaum noch erwarten können und vor Vorfreude glatt Purzelbäume schlagen und eben die, die dem ersten MMO von Bethesda Softworks keine glorreiche Zukunft prophezeien. Wo sonst die graue Einheit der gemeinsamen Euphorie herrschte, zeigt sich nun, dass vieles letztendlich als Schall und Rauch enden könnte.

Ob The Elder Scrolls Online nun ein Hit wird oder eben auch nicht, das zeigt sich wohl erst nach Release. Fest steht aber schon: Das Unterfangen die überdimensionale Welt von Elder Scrolls in ein MMORPG zu verpacken ist riskant und steht auf Messers Schneide. Immerhin muss der Neuling von ZeniMax Online den Vorstellungen zweier unterschiedlicher Gemeinschaften entsprechen. MMO-Spieler, die von ESO nicht weniger erwarten, als dass es das größte Online-Rollenspiel aller Zeiten wird und Elder-Scrolls-Fans, die sich noch gar nicht so recht an den Gedanken gewöhnen können, dass ihre Lieblingsreihe nun ein MMORPG, also ein WoW-Spiel, wird. Die hätten nämlich viel lieber einen Mehrspieler-Modus für Skyrim gehabt, anstatt eines MMOs.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Die neuen Serien und Filme im Mai