PlayNation Artikel Allgemein

Allgemein - Falsche Hoffnung: Nie veröffentlichte Spiele

Von Thomas Wallus - Special vom 27.01.2014 - 11:50 Uhr
Allgemein Screenshot

Mit zitternden Händen sitzen Millionen von Videospielern vor ihrem Rechner, wenn sie über Minuten hinweg den neusten Trailer von The Elder Scrolls Online über den Bildschirm flimmern lassen. Und wenn ZeniMax Online es mit der wartenden Masse gut meint, dann wird das Jahres-Highlight 2014 auch wie versprochen am 4. April erscheinen. Mancher Community bleibt aber eben dieses beschriebene Glück verwehrt, denn nicht alle MMOs, die eines Tages seitens ihres Entwicklers oder Publishers angekündigt werden, müssen früher oder später auch wirklich über einen Download-Button zugänglich werden. Auch uns fallen einige Onlinespiele ein, um die wir trauern, wenn wir bedenken, dass sie es nicht geschafft haben.

Soul Master

Mit der nötigen Entschlossenheit gab der deutsche Publisher gamigo im vergangenen Jahr die Entwicklung von Grimlands und Otherland auf. Das gleiche Schicksal zu teilen scheint das strategische Onlinespiel Soul Master. Der feine Unterschied: Nie hat das Unternehmen die Entwicklung hier für beendet erkärt. Doch seit drei Jahren fehlt es an Lebenszeichen jeglicher Art und eine Webseite spricht von der immer gleichen verschollenen Closed Beta.

Bekanntschaft hätten wir mit Soul Master dennoch gerne gemacht, schien unser Besuch bei gamigo während der gamescom 2010 doch vielversprechend. Innovation bot das Gameplay durch die einzigartige Kombination aus Rollenspiel- und Strategie-Elementen. Über einen Missions-Browser sollten sich - der ursprünglichen Idee zufolge - Spieler für eine Karte entscheiden, auf welcher sie im Anschluss ihre Aufgaben absolvieren würden. Verstreute Ressourcenpunkte warteten auf ihre Eroberer und versprachen die wichtige Grundlage für den Aufbau einer Basis. Während das Treiben in der Basis kein Ende nahm, sind Spieler in der Third-Person-Sicht wieder an der Front unterwegs gewesen, um dem Missionsziel näher zu kommen. Über Shortcuts ließ sich gleichzeitig der Ausbau der Basis vorantreiben. Angeforderte Einheiten rückten stetig aus den heimischen Produktionsstätten nach und unterstützten den Helden an der Front. Gerade im PvP spannend.

Gut hätte Soul Master mit diesem Prinzip auch in die Zeit der wachsenden MOBA-Euphorie gepasst. Doch der Zug ist abgelaufen. Sofern hinter den Kulissen nicht gerade an einer kompletten Neuauflage gearbeitet wurde, sollte gamigo unbedingt in Betracht ziehen, endlich auch die Webseite offline zu nehmen.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Die neuen Serien und Filme im Mai